Holen wir uns unser Land – Alternative für uns Deutsche – Konföderation deutscher Staaten

Gegen Zentralismus und Bevormundung

Schluss mit der Parteienherrschaft

Für die staatliche Selbstständigkeit Bayerns und anderer deutscher Länder

Für den Austritt aus der EU und der NATO

Für strikte außenpolitische Neutralität

Für Selbstverwaltung und Selbstverantwortung, auch der kleinen Organisationseinheiten

Freie Menschen bestimmen und verantworten ihr Leben selbst

Interessiert? Hier mehr über die Alternative für deutsche Staaten lesen.

Freiheit die ich meine

Veröffentlicht unter Bayern, Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Auf in die neue Zeit – Umweltschutz ist die neue Rechtfertigung für ein totalitäres Regime á la Peking – Die Grünen Wölfe lassen ihre Maske fallen – Diktatur des (Proletariats) Prekariats unter Führung der Grünen

Die Grüninnen zeigen ihr wahres Gesicht. Robert „Volk gibt’s nicht“ Habeck gibt im ZDF zu, dass er ein zentralistisches System wie China einer Demokratie bevorzugt. Keine Opposition oder Mitbestimmung und fürs Fehlermachen nicht abgewählt werden? Das ist ganz auf giftgrüner Linie! Wochen nach der Aufzeichnung seines Geständnisses kündigte er an, Thüringen ‚demokratisieren‘ zu wollen. Grün=Öko-Kollektivismus. Freiheit adé…

Hier noch ein bisschen was zum Auf-der-Zunge-Zergehen-lassen:

Alles nur für das Gute und das rechtfertigt doch alles. Nicht wahr? Sehr effektiv. Vor allem Gefängnisse, Umerziehungs- und Arbeitslager, wie auch die Bürokratie dürften äußerst effektiv arbeiten.

 

Wir sollten nicht von Ökodiktatur sprechen, sondern von einer Diktatur durch die Ökos.

Veröffentlicht unter Deutschland, EU | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

PSYCHIATER: Merkel’s “Alternativlosigkeit” macht die Deutschen krank.

Gleich mehrere Psychiater & Psychologen attestieren dieser Tage der deutschen Nation eine kollektive Psychose. Was wie ein Witz klingt, ist bitterernst. Da kaum in den Griff zu bekommen, sich selbst verstärkend und sogar noch zersetzender als ein offener Kampf, bei dem man den Gegner wenigstens noch in seinem “So sein” anerkennt. Einer der Experten sieht das deutsche Volksgemüt in einen Zustand des “bipolaren seelischen Faschismus” gedrängt. Grund: die jahrelange angebliche Alternativlosigkeit, in die alle politischen Lager gepfercht wurden. Raten Sie mal, von wem…! Dieser Beitrag ist vielleicht das Härteste, Provokativste aber Ehrlichste, das Sie als Deutscher über Ihr Land in diesen Tagen zu sehen bekommen.

E-mail für Zuschauer: zuschauer@californiamail.com

Host: Stephan Egerlein Editors: Max Emmerich, Vanessa Kirkland, Christopher Keller, Daniel Winter & Tim W. Albert Sources: CNA-NY, Springer Media SE Germany, Focus Magazine, Breitbart, Politico, InfoWars, Ben Shapiro, The Washington Post, Harvard University (information about Merkel’s speech), dpa, Reuters, RTL Group, FOX news, Monitor on Psychology, a wide selection of other sources, stock photos, all under fair use for non-commercial educational purposes, 17 U.S. Code §107 (1976) Producer: TWA media non-profit, Oakland, CA (www.about.me/twa.media)

Legal concerns: twa.legal@post.com (Legal affairs [Rechtliches] of TWA media are being managed by SCPS New York City) WARNUNG: *Teilen per Link gestattet. Einbetten möglich. *Das Herunterladen des Videos abseits von “fair use” ist hingegen STRIKT verboten. *Es gilt ausschließlich amerikanisches (U.S.) und californisches Recht.

Made in California.

Veröffentlicht unter CDU, Deutschland, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

SCHLUSS MIT DEM UNSINN: Über echte und gefakte Zensur! Mit TWA-Chef-Kommentator Stephan Egerlein.

Nicht nur bei den klassischen Medien gibt es regelmäßig eine Märchenstunde. Auch alternative Medien sind hier und da mit äußerster Vorsicht zu genießen. Vor allem, wenn die Macher dahinter monetärer Vorteile davon haben, und jedem Klick hinterherhecheln wie das Hündchen dem Würstchen. Es sind einzelne Schafe, die eventuell nicht ganz weiß sind – aber den krudesten Unsinn können wir nicht einfach so stehen lassen.

Zuschauer Service: zuschauer@californiamail.com Redakteur und Sprecher: Stephan Egerlein

Post-production: Max Emmerich Producer: TWA non-profit, Oakland, CA, U.S.A.) Sources: Undisclosed, all under “fair use” (17 U.S. Code §107, 1976). For details please check the disclaimer at the end of this video.

*TEILEN MITTELS LINK UND EMBEDDING ERLAUBT *DOWNLOAD VERBOTEN

Legal issues: twa.legal@post.com [Will be forwarded to SCPS Intl. New York]

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Meinungsfreiheit, Presse | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Zum Kalenderblatt 17. Juni/Brachet: Frankenlied

Das Frankenlied oder Lied der Franken ist die inoffizielle Landeshymne von Franken und eines der bekanntesten Studentenlieder. Es wird in den Regierungsbezirken Unterfranken, Mittelfranken und Oberfranken auch bei offiziellen Anlässen gesungen, meistens nach der Deutschen Nationalhymne und der Bayernhymne. Der Text stammt von Joseph Victor von Scheffel (1859), die Melodie von Valentin Eduard Becker (1861).

Veröffentlicht unter Deutschland, Kalenderblatt | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Zum Kalenderblatt 19. Juni/Brachet: Todestag von Weiß Ferdl

https://deutscheseck.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=3340&action=edit

 

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Gesellschaft, Video | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Zum Kalenderblatt 19. Juni/Brachet: Todestag von Weiß Ferdl – Gleichgeschaltet (Münchner Kabarett 1934)

mit dem Dietrich Schrammel-Quartett,
Musik und Text: Weiß Ferdl

*
Früher gab’s so viel Parteien,
deshalb auch viel Reibereien –
bis dann kam ein Ingenieur
und sprach: „Nein, so geht’s nicht mehr.
Weg mit diesen Wechselströmen,
woll’n mir lieber Gleichstrom nehmen.“
Er hat aus- und umgeschaltet:

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Hat man Zeitungen gelesen,
früher ist man blöd gewesen…
Die schrieb: Bravo! Richtig! Heil!
Die and’re: Pfui – grad’s Gegenteil.
Doch das Geld kannst‘ dir jetzt sparen,
Liest du eine, bist‘ im Klaren:
Gleichlautend sind all‘ gestaltet,

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Arbeitsdienst wurd‘ eingeführet,
mancher freudig mitmarschieret:
„Endlich schaffen, Gott sei Dank!“
Andere aber macht das bang.
Statt beim Fünf-Uhr-Tee, beim Schwofen,
soll er jetzt im Gleichschritt loofen…
Hand gepflegt den Spaten haltet.

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Man hört nicht mehr Saxophone,
tanzt nicht Rumba, Charlestone.
Fort mit Jazz und Nigger-Dance,
sind nicht mehr meschugge ganz.
Alte Weisen hört man wieder,
stramme Märsche, deutsche Lieder –
die man gern im Ohr behaltet.

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Bei den Abrüstungskonferenzen
die Franzosen immer ‚pensen‘,
Deutschland hat betrogen sehr…
Doch die Welt glaubt’s längst nicht mehr.
Unser Kanzler sprach jetzt offen:
„Friede hat nur der zu hoffen,
der abrüstet, da Wort haltet.“

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Uns’re Frauen gern mithalten,
ganz begeistert sie gleich schalten:
Geht der Mann am Abend aus,
macht sie’s auch, sie bleibt nicht zu Haus.
Kriegt die Nachbarin Hut und Kleider,
rennt sie auch sofort zum Schneider –
Glauben’s, daß sie das Alt‘ behaltet? O…

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Will der Mann a‘ Freundin halten,
und nicht treu bleiben seiner Alten,
geht in Saft die deutsche Frau,
droht dem Gatten mit ’ner Hau‘:
„Zwanzig Jahr‘ hast unverdrossen
meine Reize du genossen.
Dabei bleibt’s – du bist auch veraltet!“

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

Ganz vereint sind Bayern, Preußen,
nicht mehr auseinand’zureißen.
Statt, daß in die Berg‘ wir zieh’n,
mach’n ma Weekend in Berlin
nun im Lunapark zur Probe,
die Preußen lernen dafür …Jodeln,
Mensch, wie det zusammenhaltet,

Gleichjeschaltet, gleichjeschaltet!

Wenn wir fest zusammenstehen,
muß ’s doch wieder aufwärts gehen.
Bauer, Arbeitsmann und Knecht,
habe Bürger gleiches Recht!
Für das Land, das wir gestritten,
und viel Jahre Not gelitten,
woll’n wir leben umgestaltet,

Gleichgeschaltet, gleichgeschaltet!

***
Telefunken M 6009, Matr. 19695

 

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Kalenderblatt, Video | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen