Sudetenland, mein Heimatland (Hymne Sudetenland)

Text hier

Die Provinz Sudetenland wurde am 29. Oktober 1918 von deutschsprachigen Abgeordneten des österreichischen Reichsrates aus der Region als eigenständiges Land in der zerfallenden Österreichisch-Ungarischen Monarchie begründet. Landeshauptmann war der Reichtsratsabgeordnete Robert Freißler.

Mit der Gründung der Provinz wollten die Deutschmährer und Schlesier Altösterreichs die von ihnen überwiegend abgelehnte Einverleibung in die am 28. Oktober 1918 in Prag ausgerufene Tschechoslowakische Republik verhindern, die sich auf die Einheit der Länder der Böhmischen Krone berief. Die deutschsprachigen Reichsratsabgeordneten aus der Provinz Sudetenland wirkten auch an der Provisorischen Nationalversammlung in Wien mit, die am 30. Oktober 1918 für alle deutschen Siedlungsgebiete Altösterreichs den Staat Deutschösterreich gründete. Dieser sollte gemäß Beschluss vom 12. November 1918 als Ganzes dem Deutschen Reich beitreten. Beide Vorhaben scheiterten.

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Deutschland | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ilse Werner – Wir machen Musik 1942

 

Veröffentlicht unter Deutschland | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Geschichte(n) aus Stahl: Liebling der Massen – der Panther (S02E04)

00:56 Stab gegen Blatt 06:42 Dickschädel 10:07 Glaskanone 13:50 Unser Panther

Veröffentlicht unter Deutschland, Geschichte | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Kalenderblatt 19. Juli/Heuet: Todestag von Königin Luise von Preußen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Video | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

19. Juli/Heuet Kalenderblatt: Islamische Expansion, Mauren, Dessauer Bund, Dordrechter Ständeversammlung,Großer Nordischer Krieg, Schlacht bei Klissow, Königin Luise, Deutsch-Französischer Krieg, Reichsversicherungsordnung, Generalfeldmarschall, Reichsmarschall, Europarat, Zentralrat der Juden in Deutschland, Olympiaboykott,

711: Islamische Expansion: Araber und Berber unter Tariq ibn Ziyad besiegen die Westgoten unter König Roderich in der Schlacht am Rio Guadalete. Diese kriegsentscheidende Niederlage der Westgoten macht den Weg frei für die Eroberung der Iberischen Halbinsel.

1195: In der Schlacht bei Alarcos besiegen in Spanien die Almohaden unter Yaqub al-Mansur ein von König Alfonso VIII. ausgesandtes Heer Kastiliens. In allen nachfolgenden Schlachten setzen sich die christlichen Kräfte gegenüber den Mauren durch.

1525: Katholische Landesherren in Norddeutschland bilden den Dessauer Bund. Sie wollen entschlossen Aufständen und der Weiterverbreitung der Lehre Martin Luthers entgegentreten.

1572: Die Dordrechter Ständeversammlung erkennt Wilhelm von Oranien als „ihren“ Statthalter der Niederlande an. Der Affront gegenüber Spanien fördert den Achtzigjährigen Krieg mit dem Unabhängigkeitsstreben der protestantischen Provinzen.

1701: Sächsische und schwedische Soldaten standen sich bei Riga an der Düna gegenüber.

1702: Die Schlacht bei Klissow ereignet sich zur Zeit des Großen Nordischen Krieges. Den schwedischen Truppen Karls XII. gelingt es, einen sicher geglaubten Sieg der sächsisch-polnischen Armee von August II. zu kippen und die sächsische Armee zum Rückzug über den Fluss Nida zu zwingen.

1810: gestorben Luise von Mecklenburg-Strelitz (Luise von Preußen), preußische Königin

1870: Mit der Kriegserklärung Frankreichs an Preußen beginnt der Deutsch-Französische Krieg.

1900: Arno Breker – Deutscher Bildhauer und Architekt. * 19. Juli 1900 in Elberfeld † 13. Februar 1991 in Düsseldorf

1911: Die Reichsversicherungsordnung wird im Deutschen Reich verabschiedet. Sie ist lange Zeit ein Grundwerk der Sozialgesetzgebung.

1940: Nach dem Sieg über Frankreich ernennt Hitler während seiner Rede im Reichstag 12 seiner Generäle zu Generalfeldmarschällen und Hermann Göring zum Reichsmarschall. Im Verlauf seiner Rede richtet er einen Appell an die Vernunft in England und bittet [sic!] England um die Beendigung des Kampfes gegen Deutschland.

1940: Nach dem Sieg über Frankreich ernennt Hitler während seiner Rede im Reichstag 12 seiner Generäle zu Generalfeldmarschällen und Hermann Göring zum Reichsmarschall. Im Verlauf seiner Rede richtet er einen Appell an die Vernunft in England und bittet [sic!] England um die Beendigung des Kampfes gegen Deutschland.

1950: Deutschland und das Saarland werden offiziell Mitglieder des Europarates.

1950: Der Zentralrat der Juden in Deutschland wird gegründet.

1980: Aus Protest gegen den sowjetischen Einmarsch in Afghanistan boykottieren zahlreiche Staaten die in Moskau beginnenden Olympischen Sommerspiele.

Veröffentlicht unter Kalenderblatt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Holen wir uns unser Land – Alternative für uns Deutsche – Konföderation deutscher Staaten

Gegen Zentralismus und Bevormundung

Schluss mit der Parteienherrschaft

Für die staatliche Selbstständigkeit Bayerns und anderer deutscher Länder

Für den Austritt aus der EU und NATO

Für strikte außenpolitische Neutralität

Für Selbstverwaltung und Selbstverantwortung, auch der kleinen Organisationseinheiten

Freie Menschen bestimmen und verantworten ihr Leben selbst

Interessiert? Hier mehr über die Alternative für deutsche Staaten lesen.

Freiheit die ich meine

Veröffentlicht unter Bayern, Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ab heute 4 Uhr 40 wird …

nein, nicht zurückgeschossen, sondern das verdiente Geld in die eigenen Taschen gewirtschaftet. Bis zu diesem Zeitpunkt kassiert Stiefvater Staat von Betrieben und Privatleuten was diese sich so hart verdienen müssen. Lt. dem Bund der Steuerzahler bleiben uns von jedem verdienten Euro nur 45, 7 Cent. Da lob ich mir den Zehnten im Mittelalter oder das zweite Kaiserreich in dem Einkommenssteuer fast noch ein Fremdwort war und Staatsbetriebe Gewinne erwirtschaften mussten. Der Eingangssteuersatz im Kaiserreich betrug 0,62 Prozent für Jahreseinkommen von 900 bis 1.050 Mark und bis zu sage und schreibe vier Prozent für Einkommen über 10.000 Mark.“
Von solchen Prozentsätzen können deutsche Steuerzahler im Jahr 2017 nur noch träumen. Um 1900 betrug der Monatslohn eines Chemiearbeiters etwa 120 Mark, woraus sich etwa 10 Mark Einkommensteuer jährlich ergaben. Siehe auch hier.
An diesem Beispiel kann man auch erkennen, dass dem Staat kein Fußbreit überlassen werden darf. Hat er erst einmal die Grundlagen geschaffen, geht es weiter und weiter. Der Staat ist ein Gierschlund der seinen Rachen niemals vollbekommt und er hat sich als einziger das Recht genommen, sich unser Geld auch mit Gewalt zu holen.

Vor einigen Jahrzehnten sagte ein alter Bauer zu mir, der größte Räuber sei der Staat. Ich konnte es damals noch nicht so recht nachvollziehen. Solche „Weisheiten“ werden wohl meist erst im Laufe des Lebens erworben. Der Staat ist nicht nur ein Räuber, der uns unser sauerverdientes Geld abnimmt, er sich auch noch das Recht über unser Leben, über Krieg und Frieden zu entscheiden.
Wobei der Staat hier nur ein Instrument der herrschenden Klasse ist. Der Staat ist im Grunde nichts schlechtes, schlechtes wird nur daraus gemacht.

Ein bisschen Staat ist nicht schlecht. Vielleicht sollten wir den Spieß mal umdrehen und anstatt Bürgerrechte, die uns vor dem Staat schützen, sollten wir Staatsrechte haben, sprich Minimalrechte des Staates, die er von uns zugesprochen bekommt. So würde vielleicht ein Schuh draus.

Was ist das überhaupt für ein Staat, in dem dessen Bürger ähnlich wie Tiere (Tierschutzgesetz) vor dem Zugriff des Staates geschützt werden müssen. Da ist von Grund auf etwas falsch gelaufen.

 

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen