Zum Kalenderblatt 31. Dezember/Julmond: Die D-Mark wird zu Grabe getragen – Kampf gegen uns Deutsche und Deutschland

Wer denkt, mit der Einführung der D-Mark würde sich derzeit etwas ändern, liegt falsch. Sie haben uns am Haken und lassen uns nicht mehr runter, solange etwas zu holen ist.
Sollten wir wieder eine nationale Währung bekommen, dann müssen dazu auch etliche flankierende Maßnahmen, wie Austritt aus der EU etc., erfolgen.

Wer redet heute noch von der DM?
So schnell geht´s und genau das ist das Kalkül der Mächtigen. Lass´ sie nur schimpfen und meutern, nach ein paar Jahren und einigem anderem Ungemach vergessen sie ihre Anliegen und schimpfen auf andere Um- und Zustände.

Was ist mit der sog. Alternative für Deutschland, die einstmals auszog die DM wieder einzuführen? Stille im Walde.

In Wahrheit wurde nicht die DM zu Grabe getragen, sondern das was Deutschland genannt wurde oder besser gesagt von Deutschland noch übrig blieb.
Wir sind keine Deutschen mehr, wir sind nur noch Bevölkerung, austauschbar, vermischbar, die die schon länger hier leben, Wähler, Konsumenten, Humankapital, Humanressourcen und was ihnen sonst noch so einfällt. Nur eines sind wir nicht mehr, Bayern, Sachsen (wenn dann nur noch in negativen Zusammenhängen) oder Deutsche. Das wäre ja völkisch gedacht und völkisch, da sind sich alle Parteien, bis auf eine, die ganz böse, die verbotswürdige (das sagt auch schon einiges aus), die unaussprechliche; einig. Selbst in Widerstandskreisen will man mit der Schmuddelecke nichts zu tun haben. Da kann man mal sehen, zu was staatlich- und privatgelenkte Propaganda alles fähig ist. Damit will ich nicht sagen, dass diese Partei die oder eine Lösung wäre, aber sie ist die einzige, für die es uns Deutsche noch gibt. Ein Strohhalm, ein letztes Aufbegehren?. Eine ebenfalls gelenkte Opposition?, mit deren Hilfe alles diffamiert werden kann, was sich noch als wehrhaftes Deutschtum organisiert und öffentlich darstellt. Wieso aber dann verbieten?

Einigkeit wohin man blickt, einig gegen uns Deutsche. Kein ekler Wurm der deutschen Zwietracht stört die Idylle. Nicht zu vergessen, die wohldotierten Posten der Politbonzen und der Hofschranzen, die sich heutzutage,zwecks Tarnung, nicht mehr mit Lametta schmücken, sehr wohl noch mit Orden die sie sich gegenseitig umhängen und die fürstlichen Renten/Pensionen, von denen der schaffende Teil der Deutschen, oh Pardon, der Bevölkerung nur träumen können.
Da sind sie alle gleich. Alle in einen Sack, es trifft keinen falschen.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, EU, Finanzwirtschaft, Kalenderblatt, Kampf gegen Rechts = Kampf gegen Deutschland, Video abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Zum Kalenderblatt 31. Dezember/Julmond: Die D-Mark wird zu Grabe getragen – Kampf gegen uns Deutsche und Deutschland

  1. KW schreibt:

    Die deutsche Mark wurde geopfert, das war der Preis der Teilvereinigung an die „Sieger“mächte , besonders Frankreich, aber den anderen Völkern geht es in Sachen Selbstverwaltung nicht anders. Die Basken dürfen keine sein, auch nicht die Katalanen oder die Südtiroler, die Mailänder oder die Schotten.Zentralismus wurde uns allen verordnet. Es gibt mittlerweile nicht nur den Brüsseler Moloch EU, sondern etwas Ähnliches in Afrika, die AU.
    Solange wir uns auch als sogen. Konsumenten verhalten, machen wir in dem Spielchen mit.
    Die Ziele werden von Thomas Barnett schamlos genannt
    https://www.fit4russland.com/geo-politik/679-kriegerklaerung-der-globalisierer
    Hier wird sinniert, wie man etwas ändern könnte, leider sozialistisch angehaucht.

    Klicke, um auf 191228_LBS_Systemwechsel_jb.pdf zuzugreifen


    Richtig wäre, daß alle Nationalstaaten gleichzeitig das globale Schmarotzerpack aus ihrer Wirtschaft rausschmeißen. Soros flog aus Rußland und Ungarn, aber der Drahtzieher allen Übels ist es nicht allein. Sein neues Domizil ist Berlin.
    Aber dazu brauchte man unabhänge Politiker, die sich nicht auf Butterbrot (Korruption) und Peitsche (Erpressung) einließen. Allerdings würde ich für die derzeitige blöde und träge Masse kein Politiker werden und meine Ideale womöglich mit meinem Leben bezahlen.
    Ich wünsche Dir, Gerd, einen guten Rutsch und uns allen ein besseres 2020, schlimmer kann es nicht mehr kommen.

  2. KW schreibt:

    Mein Kommentar ist wech!!!

  3. KW schreibt:

    34.645 Buchtitel wurden Opfer der alliierten Büchervernichtung nach 1945

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2012/06/08/34-645-buchtitel-wurden-opfer-der-alliierten-buchervernichtung-nach-1945/

    Was wollte man vernichten? Man schaue auf die Autoren und Titel. Aufklärung wurde vernichtet, Hinweise auf die Drahtzieher.

Kommentare sind geschlossen.