Dieter Nuhr bleibt unbeugsam: „Wehren, wenn massenhaft Leute über einen herfallen“

Im Interview mit dem „Stern“ steht Kabarettist Dieter Nuhr zu seinen kritischen Programminhalten über Greta Thunberg und den Klimakult. Es werde zu wenig über die Folgen radikaler Verhinderungsstrategien zum Klimawandel gesprochen. Im Alltag stoße er auf große Zustimmung. Mehr dazu: https://www.epochtimes.de/politik/deu…

Über Gerhard Bauer

Mittsechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler, nun wird taktisch entschieden. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dieter Nuhr bleibt unbeugsam: „Wehren, wenn massenhaft Leute über einen herfallen“

  1. alphachamber schreibt:

    Fand Nuhr anfangs sehr unterhaltend, bis mich seine politisch korrekten Vortraege und besonders die seiner Gaeste (z. B. Ingo Appelt) aeusserst nervten. Dann, mit dieser Sendung, hatte er sich ploetzlich auf die Vernunft besonnen. Was ihn wohl dazu bewogen hat? Egal und gut so. Hoffentlich besinnen sich noch mehr Kabarettisten.
    NG

  2. Gerhard Bauer schreibt:

    Mir ging es ähnlich.
    Allmählich wird der Bogen überspannt und Risse entstehen bzw. vergrößern sich.

Kommentare sind geschlossen.