Zum Kalenderblatt 8. Dezember/Julmond: Russisch-Finnischer Winterkrieg – Schlacht von Suomussalmi

Dieses kurze Video ist den tapferen und ehrevollen finnischen Soldaten von 1939-1944 gewidmet.

DONNERSTAG, 30. NOVEMBER 1939
WINTERKRIEG: Sowjetischer ANGRIFF AUF FINNLAND. 26 Divisionen greifen an vier Fronten an: auf der Karelischen Landenge, nördlich des Ladoga-Sees, in Karelien und bei Petsamo in der Arktis, unterstützt von 900 Flugzeugen und der russischen Ostsee- und Nordmeer-Flotte.
Helsinki und Wyborg werden bombardiert, Massenevakuierung von Zivilisten.
Feldmarschall Mannerheim (Alter 72) wird zum ‚Verteidiger von Finnland‘ und Oberbefehlshaber ernannt.

Winterkrieg in Finnland: Die 13.000 Mann finnischer Deckungsstreitkräfte auf der Karelischen Landenge ziehen sich langsam auf die Mannerheim-Linie zurück. Minen und Fallen zerstören eine Anzahl russischer Panzer.

Russische Kräfte: 450 000 Mann in 23 Schützendivisionen
2000 Kampfpanzer 1950 Geschütze 1019 Flugzeuge

Finnische Kräfte: 337 000 Mann davon 180 000 bei Regulären
Einheiten der Rest Heimatschutz Flugzeuge 127
25 Kampfpanzer 112 Pak Geschütze 360 Granatwerfer
418 Geschütze

Fortsetzung des finnisch-sowjetischen Winterkrieges (November 1939 bis März 1940) ab 22. Juni 1941 geführten Krieg zwischen Finnland und der Sowjetunion, bis zum Waffenstillstand mit der Sowjetunion am 19. September 1944. Auch hier kämpften die Finnen diesmal tapfer an der Seite ihrer deutschen Verbündeten, gegen eine erhebliche materielle Übermacht der Sowjets.

Über Gerhard Bauer

Mittsechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler, nun wird taktisch entschieden. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Kalenderblatt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.