21. Oktober/Gilbhart Kalenderblatt: Mainzer Republik, Passkarte, Burenkrieg, Karl Graf von Stürgkh, U-Bootkrieg, Deutschösterreich, Rheinische Republik, Austritt aus dem Völkerbund, Südtirol, JU 390 V1, Aachen, Nemmersdorf,

1792: Französische Revolutionstruppen marschieren im Ersten Koalitionskrieg in Mainz ein. In der Folge entsteht die Mainzer Republik als Tochterrepublik der Französischen Revolution.

1850: Die Staaten des Deutschen Bundes vereinbaren in der Dresdner Konvention die Einführung der Passkarte und damit die Abschaffung der Visumpflicht im innerdeutschen Reiseverkehr.

1899: Die Briten besiegen die Buren während des zweiten Burenkrieges in der Schlacht von Elandslaagte.

1916: Der österreichische Ministerpräsident Karl Graf von Stürgkh wird von Friedrich Adler ermordet.

1918: Das Deutsche Reich stellt im Ersten Weltkrieg den uneingeschränkten U-Boot-Krieg ein.

1919: Die Republik Deutschösterreich muß auf Druck der Siegermächte in Republik Österreich umbenannt werden.

1921: Exkaiser Karl I. von Österreich versucht zum zweiten Mal, auf den ungarischen Thron zurückzukehren.

1923: Separatisten rufen in Aachen die Rheinische Republik aus.

1935: Der deutsche Austritt aus dem Völkerbund wird rechtswirksam.

1937: Spanischer Bürgerkrieg: Nach der Eroberung der nordspanischen Gijón ist die gesamte spanische Nordküste unter Kontrolle der nationalistischen Truppen Francos.

1939: Das Deutsche Reich und Italien schließen das Hitler-Mussolini-Abkommen zur Förderung der Umsiedelung der deutschen und ladinischen Bevölkerung aus dem italienisch besetzten Südtirol ins Deutsche Reich.

1943: Die „Ju 390 V-1“ der Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG in Dessau absolviert ihren Erstflug.

1944: Aachen wird im Zweiten Weltkrieg als erste deutsche Großstadt von den Alliierten erobert und zunächst von amerikanischen, dann von britischen und später von belgischen Truppen besetzt.

1944: Sowjet-bolschewistische Soldateska der Roten Armee verübt im Zweiten Weltkrieg in dem ostpreußischen Dorf Nemmersdorf das erste größere Massaker bei ihrem Einmarsch in das Reichsgebiet.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.