14. Oktober/Gilbhart Kalenderblatt: Schlacht von Hastings, Pingsheimer Frieden, Mailberger Bund, Erste Wiener Türkenbelagerung, Schlacht von Hochkirch, Doppelschlacht von Jena und Auerstedt, Frieden von Schönbrunn, Kriegserklärung Bayerns, Bulgariens Kriegseintritt, Schwarzer Donnerstag, Erwin Rommel, IG Farben, Massaker von Qibya, Kubakrise,

1066: Normannische Eroberung Englands: In der Schlacht von Hastings besiegen die Normannen unter Wilhelm dem Eroberer das angelsächsische Heer Harald Godwinsons, der in der Schlacht fällt, und feiern damit den entscheidenden Erfolg bei der Eroberung Englands.

1279: Der Erzbischof von Köln, Siegfried von Westerburg, schließt mit den Grafen von Jülich den Pingsheimer Frieden, der die Einflusssphären der beiden Landesherren regelt.

1451: Unter der Führung von Ulrich von Eyczing wird auf Schloss Mailberg von einer Ständeversammlung aus Ober- und Niederösterreich der Mailberger Bund gegen König Friedrich IV., den späteren Kaiser Friedrich III. geschlossen.

1529: Bei der Ersten Wiener Türkenbelagerung gelingt es den Osmanen unter Süleyman dem Prächtigen, eine Bresche in das Kärntnertor zu sprengen, doch die Verteidiger der Stadt können den Sturmangriff abwehren. In der darauffolgenden Nacht ziehen die Belagerer wegen des frühen Wintereinbruchs ab.

1749: gestorben Franz Freiherr von der Trenck, kaiserlicher Offizier und Freischärler.

1758: In der Schlacht von Hochkirch erleidet Friedrich der Große eine Niederlage gegen die österreichische Armee unter den Feldmarschällen Leopold Joseph Daun und Ernst Gideon von Laudon. Die Schlacht markiert einen Wendepunkt im Siebenjährigen Krieg zugunsten der Österreicher und bringt Preußen in die Defensive.

1806: Die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt während des Vierten Koalitionskrieges endet mit dem Sieg der französischen Truppen unter Napoleon gegen Preußen.

1809: Nach der Besetzung Wiens und dem Sieg in der Schlacht bei Wagram diktiert Napoleon dem Kaisertum Österreich den Frieden von Schönbrunn zur Beendigung des Fünften Koalitionskrieges. Österreich verliert seinen Zugang zur Adria und muss Salzburg an das Königreich Bayern abtreten.

1813: Das Frankreich bis dahin verbündete  Königreich Bayern erklärt nun Frankreich den Krieg.

1915: Bulgarien tritt auf der Seite der Mittelmächte in den Ersten Weltkrieg ein.

1933: Joseph Goebbels erklärt den Austritt des Deutschen Reichs aus dem Völkerbund.

1943: Am Schwarzen Donnerstag erleidet die United States Army Air Forces schwere Verluste bei Luftangriffen auf Schweinfurt.

1944: gestorben Erwin Rommel, deutscher Generalfeldmarschall und Befehlshaber des deutschen Afrikakorps

1945: In Berlin enteignet der Alliierte Kontrollrat das Vermögen der IG Farben

1953: Das Massaker von Qibya fand am 14./15. Oktober 1953 im Dorf Qibya statt. Im Dorf Qibya, wo sich ein Außenposten der Arabischen Legion befand, zerstörten Eliteeinheiten der israelischen Armee 45 Häuser, eine Schule und eine Moschee. Dabei kamen 69 Araber, darunter 42 Dorfbewohner, ums Leben

1962: Beginn der Kubakrise: Auf Befehl von US-Präsident John F. Kennedy überfliegen U-2F-Flugzeuge vom Luftwaffenstützpunkt Laughlin in Texas aus die Raketenstellungen auf Kuba auf der Suche nach sowjetischen Raketen.

Über Gerhard Bauer

Mittsechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler, nun wird taktisch entschieden. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.