Zum Kalenderblatt 18. September/Scheiding: Todestag von Leopold von Bayern Generalfeldmarschall

Prinz Leopold Maximilian Joseph Maria Arnulf von Bayern (* 9. Februar 1846 in München; † 18. September 1930 ebenda) war ein deutscher Generalfeldmarschall.

Wirken

Er kämpfte als Jägerleutnant im Deutschen Krieg 1866 gegen Preußen.

Im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 bekam er als Batteriechef bei Sedan das Eiserne Kreuz 2. Klasse und bewährte sich dann im Gefecht bei Villepion so gut, daß er den Max-Josephs-Orden erhielt, die höchste bayerische Auszeichnung für Tapferkeit vor dem Feind. Für seine Teilnahme an den verlustreichen Gefechten bei Beauvert am 8. bis 10. Dezember 1870 wurde Prinz Leopold als Major mit dem Eisernen Kreuz I. Klasse ausgezeichnet.

An seinem 50. Geburtstag wurde er zum Generaloberst der Kavallerie befördert. Am Neujahrestag 1905 erhielt er aus den Händen Kaiser Wilhelms II. den Marschallstab.

Am 16. April 1915 reaktiviert, übernahm er den Oberbefehl über die 9. Armee. Er trat an die Stelle von Mackensen und unterstand dabei Generalfeldmarschall von Hindenburg. Im Sommer 1916 wurde Hindenburg aus dem Osten abberufen und mit der Führung des ganzen deutschen Feldheeres beauftragt. An seine Stelle trat am 29. August Prinz Leopold als Oberbefehlshaber Ost.

Der Prinz wurde, zusammen mit Hindenburg und Mackensen, mit dem Großkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet. Im Januar 1919 kehrte er nach München heim, musste jedoch im Februar vor der Revolution ins Ausland fliehen. Erst vier Monate später ließ er sich wieder in München nieder.

http://de.metapedia.org/wiki/Leopold_von_Bayern

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Bayern, Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.