20. Oktober/Gilbhart Kalenderblatt: Ludwig der Bayer, Klaus Störtebeker, Dritte Schlacht auf dem Amselfeld, Kaiser Karl V., Georg I., Maria Theresia, Bayer. Obererster Rechnungshof, Bayern, Oktoberdiplom, Erfurter Programm, Burenkrieg, Flandernschlacht, Operation Taifun, Sowjetische Besatzungszone,

1314: Der Wittelsbacher Ludwig der Bayer wird von der Mehrheit der Kurfürsten zum römisch-deutschen König gewählt. Er hat sofort einen Konkurrenten um die Macht, denn die Minderheit hat tags zuvor den Habsburger Friedrich den Schönen zum König bestimmt. Da beide den Thron beanspruchen, brechen alsbald kriegerische Auseinandersetzungen aus, die erst 1322 mit der Schlacht bei Mühldorf zu Gunsten Ludwigs enden.

1401: Auf dem Grasbrook in Hamburg werden Dutzende ehemaliger Vitalienbrüder, unter ihnen Klaus Störtebeker, enthauptet und die Köpfe zur Abschreckung aufgespießt.

1448: Die Dritte Schlacht auf dem Amselfeld, die am 17. Oktober begonnen hat, endet mit einer vernichtenden Niederlage des Kreuzfahrerheeres gegen die Osmanen unter Sultan Murat II.

1541: Kaiser Karl V. landet mit einer Flotte bei Algier, um den algerischen Korsaren das Handwerk zu legen. Ein Unwetter, das die Schiffe zerstreut, und schwere Verluste bei den gelandeten Truppen führen zur Heimkehr der Expedition.

1714: Georg I., zugleich Herzog und Kurfürst in Hannover, wird in der Westminster Abbey zum König von Großbritannien und Irland gekrönt.

1740: Maria Theresia wird zur Erzherzogin von Österreich und Königin Ungarns und Böhmens gekrönt. Die Nichtanerkennung der weiblichen Erbfolge im Sinne der Pragmatischen Sanktion durch Karl Albrecht von Bayern und andere deutsche Fürsten ist der Auslöser für den österreichischen Erbfolgekrieg.

1812: Der Bayerische Oberste Rechnungshof wird errichtet.

1825: König Ludwig I. verfügt, daß sein Staat künftig Bayern und nicht mehr Baiern geschrieben werde.

1860: Kaiser Franz Joseph I. erlässt das Oktoberdiplom, mit dem die konstitutionelle Monarchie im Kaisertum Österreich eingeführt wird.

1891: Mit dem Erfurter Programm geht ein wichtiger Parteitag der SPD zu Ende, der einen Zwiespalt zwischen sozialer Theorie unter marxistischen Aspekten und realpolitischen Forderungen erzeugt.

1899: In der ersten Schlacht des zweiten Burenkrieges, der Schlacht von Talana Hill, besiegen die Briten die Einheiten der Burenrepubliken, erleiden jedoch hohe Verluste.

1914: Die Erste Flandernschlacht im Ersten Weltkrieg beginnt, in der die deutsche Armee versucht, am Ende des Wettlaufs zum Meer die Kanalhäfen Calais und Dünkirchen zu erobern. Die Schlacht wird bis zum 18. November dauern.

1941: Im Verlauf der „Operation Taifun“ zwingen deutsche Truppen vor Moskau die Masse von 5 sowjetischen Armeen im Kessel von Wjasma zur Kapitulation.

1946: In der Sowjetischen Besatzungszone finden die letzten freien Landtagswahlen statt. In Berlin finden die bis 1990 letzten Wahlen für das gesamte Stadtgebiet statt.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.