Karl Hoeffkes – Interview des Monats #4: Meinrad Freherr von Ow

In unserer Reihe „Interview des Monats“ zeigten wir zuletzt die Ausführungen des ehemaligen Wehrmachtsoldaten Peter von der Osten-Sacken zur Frage, wie viel die deutschen Soldaten während des Krieges vom Massenmord an den europäischen Juden wissen konnten. Dem Standpunkt von der Osten-Sackens möchten wir nun eine abweichende Meinung gegenüberstellen. Der heutige Zeitzeuge, Meinrad Freiherr von Ow (geboren 1922), stammte aus einer bürgerlich-konservativen katholischen Münchener Familie und machte 1941 als Funktruppführer den Angriff auf die Sowjetunion mit. Der folgende Ausschnitt gibt die Diskussion zwischen Meinrad Freiherr von Ow und dem Interviewer Maurice Philipp Remy zu dieser bis heute kontroversen Frage wieder.

Online-Archiv: http://archiv-akh.de/

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.