1. Oktober/Gilbhart Kalenderblatt: Alexander der Große, Rudolf I., Jobst von Mähren, Siebenjähriger Krieg, Österreichische Niederlande, Königreich Westphalen, Kulturkampf, Vorwärts, Groß-Berlin-Gesetz, Schwarze Reichswehr, Eintopfsonntag, Reichsnaturschutzgesetz, Nürnberger Prozesse, VR China, Tagesschau, Helmut Kohl,

331 v. Chr.: Alexander der Große besiegt den persischen Herrscher Dareios III. in der Schlacht von Gaugamela. Die Schlacht markiert das Ende des Perserreichs.

1273: Die Wahl des Habsburgers Rudolf I. zum römisch-deutschen König beendet das Interregnum.

1410: Jobst von Mähren, mährischer Markgraf aus der Dynastie der Luxemburger wird zum römisch-deutschen König gewählt.

1756: In der Schlacht bei Lobositz im Siebenjährigen Krieg besiegen die Preußen unter Friedrich dem Großen die österreichische Armee unter Maximilian Ulysses Browne.

1795: Frankreich annektiert die Österreichischen Niederlande, in denen sich seit der Eroberung im Vorjahr Einheiten seiner Revolutionstruppen befinden.

1813: Das Königreich Westphalen wird in Kassel vom eingerückten Kosakenanführer Tschernyschew für aufgelöst erklärt, nachdem die kapitulierenden französischen Truppen König Jérôme Bonapartes abgezogen sind.

1874: Im Rahmen des Kulturkampfes wird in Preußen durch Schaffung des staatlichen Standesamts die obligatorische Zivilehe eingeführt.

1876: In Leipzig erscheint erstmals der „Vorwärts“, das von Wilhelm Liebknecht und Wilhelm Hasenclever geleitete „Central-Organ der Sozialdemokratie Deutschlands“.

1920: Das Groß-Berlin-Gesetz tritt in Kraft und macht Berlin zu einer Vier-Millionen-Stadt.

1923: Der Küstriner Putsch, mit dem die Schwarze Reichswehr unter Bruno Ernst Buchrucker die Macht in Deutschland übernehmen will, wird von der Reichswehr am selben Tag niedergeschlagen.

1933: In Deutschland wird der Eintopfsonntag als ein Zeichen der Solidarität innerhalb der Volksgemeinschaft eingeführt.

1935: Naturschutz im Nationalsozialismus: Im Deutschen Reich tritt das Reichsnaturschutzgesetz in Kraft.

1946: Der Nürnberger Prozess gegen die Angehörigen der deutschen Regierung endet mit dem zweiten Tag der „Urteilsverkündung“.

1949: Mao Zedong proklamiert die Volksrepublik China.

1956: Die ARD beginnt mit der werktäglichen Ausstrahlung der bis dahin dreimal pro Woche gesendeten Tagesschau

1982: Helmut Kohl löst Helmut Schmidt als Bundeskanzler durch ein konstruktives Misstrauensvotum ab.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.