9. Juli/Heuet Kalenderblatt: Theoderich II., Schlacht von Toulouse, Heinrich II., Ära der Reconquista, Schlacht bei Sempach, Prag, Arnold Winkelried, Zweiter Markgrafenkrieg, Augsburger Liga, Prinz Eugen, Katharina die Große, Diktatfrieden von Tilsit, Niederlande, Münzgesetz, Deutsch-Südwestafrika, U1, Doppelschlacht von Bialystok und Minsk, NKWD, Gelsenkirchen, Sowjetische Besatzungszone, Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, Karl Heinz Beckurts,

455: In Beaucaire wird Avitus zum weströmischen Kaiser bestimmt. Er kann auf Unterstützung durch den Westgotenkönig Theoderich II. zählen.

721: In der Schlacht von Toulouse besiegt ein von Eudo von Aquitanien zusammengezogenes Heer aus dem Fränkischen Reich mehrere Tausend eingedrungene Sarazenen unter ihrem Anführer as-Samh ibn Malik al-Chawlani, der in dieser Schlacht fällt.

1002: Heinrich II. wird als letzter Ottone zum ostfränkischen König gekrönt.

1064: Die Stadt Coimbra wird von Kriegern Ferdinands I., dem Herrscher im Königreich Kastilien, in der Ära der Reconquista den Mauren abgenommen.

1357: Kaiser Karl IV. legt in Prag den Grundstein für die Karlsbrücke.

1386: Die Schlacht bei Sempach endet mit dem Tod des Habsburgers Leopold III. und einem Sieg der Eidgenossen.

1386: gestorben Arnold Winkelried, Schweizer Nationalheld

1553: In der Schlacht bei Sievershausen im Zweiten Markgrafenkrieg besiegt Kurfürst Moritz von Sachsen seinen ehemaligen Verbündeten Markgraf Albrecht Alcibiades von Brandenburg-Kulmbach und trägt damit wesentlich zum Zustandekommen des Augsburger Religionsfriedens bei.

1686: Die auf Initiative Kaiser Leopolds I. gegründete Augsburger Liga versucht als Defensivbündnis der französischen Expansion an den Rhein unter Ludwig XIV. Einhalt zu gebieten.

1701: Prinz Eugen von Savoyen beginnt den Spanischen Erbfolgekrieg. Er schlägt den französischen Marschall General Catinat in der Schlacht bei Carpi in Italien.

1762: Katharina die Große wird nach einem Putsch ihrer Garden zur alleinigen Zarin Russlands ausgerufen, ihr außerhalb Sankt Petersburg weilender Gemahl, Zar Peter III., von der Entwicklung völlig überrascht.

1807: Der Diktatfrieden von Tilsit zwischen Kaiser Napoleon I. und König Friedrich-Wilhelm III. von Preußen beendet den 4. Koalitionskrieg und endet mit der 2. Teilung Preußens in einer deutschen Katastrophe.

1810: Napoléon erklärt das Königreich Holland für aufgelöst und annektiert per Dekret die Niederlande als französisches Staatsgebiet.

1873: Das deutsche Münzgesetz wird verabschiedet und die Reichswährung heißt ab nun Mark und Pfennig

1915: Erster Weltkrieg: Die Kolonie Deutsch-Südwestafrika kapituliert.

1935: Das erste deutsche U-Boot („U1“) nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wird in Dienst gestellt. Damit beginnt der Aufbau der neuen deutschen U-Bootwaffe.

1941: 328.000 sowjetische Soldaten geraten nach Abschluß der Doppelschlacht von Bialystok und Minsk in deutsche Kriegsgefangenschaft.

1941: Zweiter Weltkrieg: Bevor die deutschen Truppen Dorpat in Estland einnehmen können, exekutiert der NKWD im dortigen Gefängnis 192 Personen, die meisten sind politische Gefangene.

1943: In der Nacht zum 10. Juli werfen britische Flugzeuge 1304 t Bomben auf Gelsenkirchen.

1945: Innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone entstehen durch eine Verfügung der SMAD die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Mark Brandenburg, Sachsen und Thüringen sowie die Provinz Sachsen.

1954: Die neu gegründete Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften setzt als erste Werke zwei TarzanComics auf den Index.

1986: Der Siemens-Manager und Atomphysiker Karl Heinz Beckurts wird durch einen RAF-Bombenanschlag in Straßlach bei München getötet.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.