4. Juni/Brachet Kalenderblatt: Pavia, Heinrich III., Karl IV., Florian Geyer, Zweiter Schlesischer Krieg, Schlacht von Altenkirchen, Erste Schlacht von Zürich, Weberaufstand, Reichsflotte, Seegefecht bei Helgoland, Fuchs-Machhaus-Prozess,Zerstörerabzeichen, Wilhelm II.Albert Kesselring,

774: Die neun Monate andauernde Belagerung von Pavia durch die Franken endet mit der Kapitulation der Stadt.

1039: Durch den Tod seines Vaters Konrad II. wird Heinrich III. deutscher König.

1365: Der deutsche Kaiser Karl IV. wird zum König von Burgund gekrönt.

1525: Im Bauernkrieg zerschlagen die Landsknechte des Truchsesses von Waldburg den „Hellen Lichten Haufen“ der fränkischen Bauern in der Schlacht bei Sulzdorf. Florian Geyers straff organisierter Schwarzer Haufen kann sich der Vernichtung entziehen.

1745: Zweiter Schlesischer Krieg: In der Schlacht bei Hohenfriedeberg besiegt Friedrich der Große die verbündeten Heere von Österreich und Sachsen.

1796: In der Schlacht von Altenkirchen sind im Ersten Koalitionskrieg die Franzosen unter Nicolas Jean-de-Dieu Soult siegreich gegenüber österreichischen Truppen, die Erzherzog Karl befehligt.

1799: Im Zweiten Koalitionskrieg besiegen österreichische Truppen unter dem Kommando von Erzherzog Karl in der Ersten Schlacht von Zürich die von André Masséna in der Schweiz befehligte französische Armee.

1844: Im schlesischen Eulengebirge kommt es zu einem Weberaufstand, der das politische Geschehen im Vormärz nachhaltig prägen wird.

1848: In Deutschland wird die Reichsflotte gegründet.

1849: Im Schleswig-Holsteinischen Krieg liefern sich deutsche und dänische Schiffe das Seegefecht bei Helgoland, das einzige der deutschen Reichsflotte.

1923: Vor dem Münchner Volksgericht beginnt der sog. Fuchs-Machhaus-Prozeß. Gegen den Schriftsteller und Theaterdirektor Georg Fuchs (Hugo Machhaus hatte am 4. 5. in der Untersuchungshaft Selbstmord begangen) wird wegen Hochverrats verhandelt. Fuchs und andere Mittelsmänner sollen von dem französischen Agenten Augustin Richert hohe Summen zur Weitergabe an rechtsradikale Verbände erhalten haben, um diese zu einem separatistischen Rechtsputsch zu bewegen.

1940: Das Zerstörerabzeichen wird für die Deutsche Kriegsmarine gestiftet.

1941: Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen (* 27. Januar 1859 in Berlin; † 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande) aus dem Haus Hohenzollern, war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen.

1944: Generalfeldmarschall Albert Kesselring, der deutsche Oberbefehlshaber in Italien, hat den widerstandslosen Abzug der deutschen Wehrmachtseinheiten angeordnet. Die 1. US-Panzerdivision rückt auf die Stadt vor.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.