AfD-Spitze hält Angriff der USA für voreilig

Weidel/Gauland: Angriff auf Syrien war voreilig!

Berlin, 14. April 2018. Zu den Raketenangriffen der USA, Frankreich und Großbritannien auf Douma erklären Alice Weidel und Alexander Gauland:

„Es gibt weiterhin keine handfesten Beweise für einen Giftgasangriff auf Douma. Von daher ist der jüngste Angriff der USA, Frankreich und Großbritannien voreilig. Erst wenn feststeht, dass es sich um ein Giftgas handelte und Assad verantwortlich ist, hätte man über einen solchen Vergeltungsschlag nachdenken können.

Die Position von Frau Merkel läuft wie gewohnt halbherzig nach dem Motto ‚Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass‘. Das kann keine gute Außenpolitik für Deutschland sein.“

https://www.afd.de/alexander-gauland-angriff-auf-syrien-war-voreilig/

Die sich selbst als Alternative für Deutschland, wohlgemerkt für Deutschland und nicht für Deutsche, anpreisende Alternative ist der Meinung der Angriff sei voreilig gewesen und erst nach sorgfältigerer Prüfung hätte er doch stattfinden können.

Ist dies eine gute Außenpolitik für Deutschland?

Die erste Überlegung muss doch sein, bietet das Völkerrecht ein Möglichkeit einen solchen Angriff zu führen oder bietet es diese Möglichkeit nicht. Wenn ja, dann nur auf Grundlage des Völkerrechts. Wenn nein, dann ist diese Möglichkeit von vornherein zu verwerfen und nach noch so sorgfältiger Prüfung besteht diese Möglichkeit einfach nicht.

Die zweite Überlegung muss sein, hat Deutschland, gemeint ist die BRD, überhaupt Möglichkeiten einen solchen Angriff zu führen und ist ein solcher Angriff im Interesse unseres Volkes, oh Pardon uns gibt es ja gar nicht, wir sind ja das Land.

Wieso sollten wir Syrien, einen souveränen Staat angreifen, der seit Jahren einen verzweifelten Kampf gegen alle möglichen innen- und außenpolitischen Feinde führt?  Diese Feinde werden von außen finanziert und bewaffnet. Wäre es nicht sinnvoller die Schuldigen/Verantwortlichen für diesen Krieg zu suchen und zu entlarven?
Wie man mit der Regierung Syriens umginge ist wieder eine andere Frage. Aber so wählerisch sind unsere Regierenden da ja nicht.

Wäre den AfD-Funktionären lieber, Merkel hätte auch militärische Unterstützung zugesagt. Das wäre ja nicht halbherzig, sie würde sich damit auch nassmachen.

Was die beiden da von sich geben ist der AfD würdig. Bla, bla, bla und Hauptsache man kann sich an Merkel ranmachen. Anstatt selbst klare Position zu beziehen und dazu einen festen Standpunkt einzunehmen, versuchen beim leicht beeinflussbaren Wahlvolk ihren Stand gegenüber der ungeliebten Kanzlerin zu verbessern.

Nein, nein meine ungeliebten Parteibonzen, ihr seid keine Alternative weder für unser Land und alle die schon länger oder nicht ganz so lang darin leben, noch für uns Deutsche. Ihr bleibt das, als was ihr gestartet seid: Eine Alternative um das System vor echten Alternativen/Möglichkeiten zu schützen.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
%d Bloggern gefällt das: