Christopher Clark | Der Erste Weltkrieg

Mit seinem Buch «Die Schlafwandler – Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog» hat der australische Historiker Christopher Clark einen publizistischen Großerfolg gelandet. Mit Christopher Clark unterhalten sich «NZZ»-Chefredaktor Markus Spillmann und Marco Färber über den Kriegsausbruch und die Frage von Schuld und Verantwortung, über die Singularität des Krieges und seine Bedeutung für das gesamte 20. Jahrhundert und über Parallelen zwischen 1914 und der Gegenwart.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dieses Gespräch ist auch eine Antwort auf diesen Vortrag.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.