6. Juli/Heuert Kalenderblatt: Lübeck, Jan Hus, Kaiser Rudolf II., Hamburg, Schwedenzeit, Georg Simon Ohm, Konferenz von Evian, Oder-Neiße-Linie, Biafra-Krieg,

1164: gestorben Adolf II., Graf von Schauenburg und Holstein, gründet Lübeck als erste deutsche Hafenstadt an der Ostsee

1415: Der tschechische Reformator Jan Hus wird auf dem Konstanzer Konzil als Ketzer verbrannt, obwohl ihm von König Sigismund freies Geleit zugesagt wurde.

1609: Kaiser Rudolf II. gewährt im Majestätsbrief den Ständen in Böhmen Religionsfreiheit.

1618: Das Reichskammergericht bestätigt in einem lange schwelenden Rechtsstreit den Status Hamburgs als Freier Reichsstadt. Das Urteil wird vom dänischen König Christian IV. nicht anerkannt. Erst der Gottorper Vertrag führt im Jahr 1768 zum Einlenken.

1630: Gustav Adolf von Schweden landet auf Usedom und greift in den Dreißigjährigen Krieg ein. Gute 185 Jahre dauerte in Deutschland die Zeit der schwedischen Besatzung, die sogenannte Schwedenzeit.

1854: Georg Simon Ohm, Deutscher Physiker
* 16. März 1789 in Erlangen † 6. Juli 1854 in München

1938: Beginn der Konferenz von Evian. Sie berät über Asylmöglichkeiten für deutsche Juden.

1950: Im »Görlitzer Vertrag« zwischen Polen und dem Besatzungskonstrukt DDR wird die Oder-Neiße-Linie als „Staats“-Grenze zwischen den beiden Ländern festgelegt.

1967: Biafra-Krieg: Nigerianische Truppen dringen in Biafra ein und beginnen einen fast dreijährigen Krieg, in dessen Verlauf fast zwei Millionen Menschen sterben.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.