Zum Kalenderblatt 4. Juli/Heuert: Video: Churchills Verrat an Polen – Der mysteriöse Tod des Generals Sikorski HD [Doku deutsch]

Churchills Verrat an Polen.
Churchills Verrat an Polen ist ein Doku-Drama über die Todesumstände des polnischen Generals Sikorski, der am 4. Juli 1943 unmittelbar nach dem Start in Gibraltar bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Der Dokumentarfilm legt nahe, dass es sich um einen Auftragsmord gehandelt habe. Sikorskis Tod steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Massaker von Katyn. Sikorski forderte seinerzeit die Aufklärung der Massenmorde. Die These eines Attentats wurde erstmals bereits kurz nach dem Krieg von dem polnischen General Paskiewicz erhoben, dieser bezichtigte allerdings den exilierten polnischen General Władysław Anders der Urheberschaft. Seitdem gab es verschiedenste Attentatsthesen mit unterschiedlichen Urhebern, unter anderem durch den späteren Holocaust-Leugner David Irving und in Rolf Hochhuths Drama Soldaten. Abgelehnt wurde die These dagegen nach eigenen Recherchen durch den Schriftsteller Carlos Thompson.

Churchills Verrat an Polen.
Das Motiv sei gewesen, Sikorskis drohende Veröffentlichung der Untersuchung des Massenmordes an polnischen Offizieren im Wald bei Katyn zu verhindern und einen potentiellen Störenfried der britischen Appeasementpolitik gegenüber Stalin auszuschalten. Als Indizien benennt der Film:
Sikorskis Flugzeug, eine britische Liberator, blieb stundenlang auf Gibraltar unbewacht, direkt daneben stand ebenfalls ein Liberator-Flugzeug des sowjetischen Botschafters in London, Iwan Maiski.
Maiski stritt in seinen Memoiren ab, am selben Tag wie Sikorski in Gibraltar gewesen zu sein.
Sikorskis Flugzeug kam kurz nach dem Anrollen für etwa 20 bis 50 Minuten wieder zum Stehen am Rande des Rollfeldes, das zu diesem Zeitpunkt völlig abgedunkelt war.
Der tschechische Pilot des Flugzeugs, Eduard Prchal, hatte die abergläubische Angewohnheit, sich nie eine Schwimmweste bei seinen Einsätzen anzuziehen. Als einziger Überlebender wurde er diesmal mit einer Schwimmweste gesehen und wie er auf der Tragfläche ausgestiegen war. Die Weste war sorgfältig mit allen Haken und Schleifen angezogen. Nach einer anderen Beschreibung wurde er bewusstlos, mit einer Schwimmweste im Wasser treibend, geborgen.[1]
Als Angehöriger der britischen Flugbereitschaft war der Pilot automatisch Offizier des britischen Geheimdienstes.
Das Flugzeug ging nicht sofort unter, sondern schwamm nach einer vorsichtigen Notlandung noch 6 bis 8 Minuten lang auf dem Wasser, dennoch wiesen die geborgenen Leichen sehr viele Knochenbrüche auf.
Bis heute blieb die lückenlose Aufklärung der Vorgänge unmöglich, weil nach Aussage des Films Akten vernichtet oder manipuliert worden seien und unter Verschluss gehalten werden.

Churchills Verrat an Polen.
Abgelehnt wurde die These dagegen nach eigenen Recherchen durch den Schriftsteller Carlos Thompson.Zustimmend zu dieser These äußern sich im Film auch der deutsche Historiker Bernd Martin und der polnische Leiter des Londoner Sikorski-Museums Andrzej Suchcitz.

Mehr über Sikorski hier.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt, Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.