Doku-Reihe – Operation Wunderland – Ein Volk wird umerzogen Teil 1 – 3

 

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Doku-Reihe – Operation Wunderland – Ein Volk wird umerzogen Teil 1 – 3

  1. KW schreibt:

    Das ist so ekelhaft, wenn man die Wahrheit weiß, daß mir nach 10 Minuten schlecht geworden ist. Die deutschen Politiker, alle bis heute, haben keinen Mumm uns die Wahrheit zu sagen, statt dessen faseln sie von Befreiung und Freunden. Und noch was: Wer auf die Russen setzt, hat auch verloren, die waren und sind bis heute nicht besser als die Amiverbrecher.

    • Gerhard Bauer schreibt:

      Richtig Kersti, wir werden von außen sicherlich keine Hilfe erwarten können, zumindest keine uneigennützige.
      Wer auf Hilfe von außen hofft, ist schwach und möchte lediglich in die Führungsposition kommen, echte Wandlung kann aber nur durch die eigene Kraft gestaltet werden.
      Ich glaube Mao hat die Parole „Auf die eigene Kraft vertrauen“ mal ausgegeben und seinem Volk, seiner Partei so die Unabhängkeit von ausländischen Kräften bewahrt.
      Hilfe annehmen, ja, aber ohne Bedingungen und Einmischung in die inneren Angelegenheiten.

Kommentare sind geschlossen.