Grod extra: Sie haben Tod und Verderben gespien

Sie haben Tod und Verderben gespien,
wir haben es nicht gelitten!
Zwei Kolonnen Fußvolk und zwei Batterien,
wir haben sie niedergeritten,
wir haben sie niedergeritten!

Die Säbel geschwungen, die Zäume verhängt,
tief die Lanzen und hoch die Fahnen!
So haben wir sie zusammengesprengt!
Kürassiere wir und Ulanen,
Kürassiere wir und Ulanen!

Doch ein Blutritt war´s, ein Todesritt,
wohl wichen sie unseren Hieben!
Doch von zwei Regimentern, was ritt und was stritt,
unser zweiter Mann ist geblieben,
unser zweiter Mann ist geblieben!

Die Brust zerschossen, die Stirne zerklafft,
so lagen sie stumm auf dem Rasen!
In ihrer Jugend, in ihrer Kraft,
Trompeter zum Sammeln geblasen,
Trompeter zum Sammeln geblasen!

Und nun kam die Nacht, wir ritten vondann,
ringsum die Wachtfeuer lohten!
Die Rosse schnoben, der Regen rann
und wir dachten der Toten, der Toten,
und wir dachten der Toten, der Toten!

 

 

p.s.

Dieses Lied gibt es hier zwar schon, aber Nutzer aus Deutschland können es nicht sehen, Zensur halt !

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte, Grod extra abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.