22. Mai/Weidemond Kalenderblatt: Konstantin der Große, Schwabenkrieg, Frieden von Madrid, Lübecker Frieden, Siebenjähriger Krieg, Schlacht bei Aspern, Befreiungskriege, Preußische Nationalversammlung, SPD, Stahlpakt, NRW,

337: Der römische Kaiser Konstantin der Große stirbt. In den folgenden Monaten ermorden hohe Militärs alle erwachsenen männlichen Verwandten des Kaisers mit Ausnahme seiner Söhne Konstantin II., Constantius II. und Constans, deren Herrschaft damit gesichert werden soll. Nur Julian und Gallus, die Söhne des Julius Constantius, überleben auf Grund ihrer Jugend das Massaker.

1499: In der Schlacht an der Calven besiegen während des Schwabenkrieges die Truppen der Drei Bünde mit Unterstützung der Eidgenossen ein Heer des Schwäbischen Bundes im Vinschgau.

1526: Nur zwei Monate nach seiner Freilassung nach dem Frieden von Madrid gründet der französische König Franz I. mit Papst Clemens VII. sowie Francesco II. Sforza, dem Dogen von Venedig, Andrea Gritti, und Florenz die Liga von Cognac gegen Kaiser Karl V.

1629: Der Lübecker Frieden bewirkt im Dreißigjährigen Krieg das Ausscheiden Dänemarks als Kriegspartei.

1762: Schweden und Preußen schließen während des Siebenjährigen Krieges den Frieden von Hamburg. Der Frieden von Sankt Petersburg zwischen Preußen und Russland am 5. Mai hat den Abschluss des Vertrags, der durch Vermittlung der schwedischen Königin Luise Ulrike von Preußen zustande gekommen ist, beschleunigt.

1809: In der zweitägigen Schlacht bei Aspern nahe Wien sinkt Napoléon Bonapartes Nimbus der Unüberwindbarkeit seiner Truppen dahin. Die Österreicher unter Erzherzog Karl gewinnen die Schlacht des Fünften Koalitionskrieges. Den Sieg auszunutzen, rasch an das rechte Ufer überzugehen und die erschöpften Franzosen zu vernichten, bevor sie Verstärkungen erhalten, wagt Erzherzog Karl bei der Erschöpfung der Truppen und dem Mangel an Munition jedoch nicht.

1813: Richard Wagner,  geboren, deutscher Komponist

1815: Der sächsische König Friedrich August I. verzichtet auf das Herzogtum Warschau und entbindet die polnischen Untertanen von ihrem Treueeid. Der König steht als ehemaliger Verbündeter Napoléon Bonapartes nach den Befreiungskriegen auf der Verliererseite.

1848: Zwei Monate nach der Märzrevolution tritt im Haus der Berliner Sing-Akademie die Preußische Nationalversammlung erstmals zusammen.

1875: In Gotha beginnt der Vereinigungsparteitag der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, aus dem die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands, die heutige Sozialdemokratische Partei Deutschlands, hervorgehen wird.

1939: Das Deutsche Reich und Italien schließen den Stahlpakt, ein Militärbündnis, das vom deutschen Außenminister Joachim von Ribbentrop und seinem italienischen Kollegen Galeazzo Ciano im Beisein Adolf Hitlers in Berlin unterzeichnet wird.

2005: Die SPD verliert nach 39 Jahren ihr Stammland Nordrhein-Westfalen bei den Landtagswahlen. Franz Müntefering und Gerhard Schröder kündigen Neuwahlen zum Deutschen Bundestag im Herbst an.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 22. Mai/Weidemond Kalenderblatt: Konstantin der Große, Schwabenkrieg, Frieden von Madrid, Lübecker Frieden, Siebenjähriger Krieg, Schlacht bei Aspern, Befreiungskriege, Preußische Nationalversammlung, SPD, Stahlpakt, NRW,

  1. KW schreibt:

    Danke, Gerd, da kommt man mit Deiner Geschichtsübersicht zu erhellenden Erkenntnissen. Ich folgte Ribbentrop und fand die Nähe zu Guttenberg. Wie doch alles zusammenhängt…Überheblichkeit, Pfusch in der Biografie, Größenwahn und Überheblichkeit sowohl bei dem einen als auch dem anderen, wenn sie auch nicht unmittelbar miteinander verwandt sind. Und die Nähe zum Geld fällt auch auf.

Kommentare sind geschlossen.