Grod extra: Das ewige Reich

Nachdem unten angeführtes Video in unserem Land nicht mehr verfügbar ist, möchte ich es noch einmal veröffentlichen.

Der Kanal Theodiskfolk ist im freiesten Deutschland aller Zeiten ohnehin nicht verfügbar. Bisher waren einzelne Videos noch zu finden und anzusehen.
Die Auseinandersetzung mit Meinungen dieser Art wird gefürchtet und daher nicht geführt. Dies ist feige und ein Zeichen der Schwäche und des Verfalls.

Ich habe einen furchtbaren Verdacht. Nämlich, dass sich hier ein Denunziant unter den Lesern befindet der dieses und andere Videos bei YouTube gemeldet hat und dieses, wie auch andere, auf Grund dessen für unser Land gesperrt wurde.

Diesem „aufrechten Kämpfer“ für eine scheinbar gerechte Sache, möchte ich eines sagen: Du bist nicht das Schwarze unter dem Fingernagel wert und merke Dir eines, alle Taten fallen auf einen zurück, die guten, wie die schlechten, die falschen, wie die richtigen.

Ich werde diese Videos immer wieder und wieder einstellen. Grod extra. Jeder der einen Blog oder eine Netzseite betreibt sollte jetzt diese Videos einstellen und verbreiten helfen. Keine Macht den Denunzianten und Maulverbietern.
Wenn die Hü(st) sagen, sagen wir Hott. Grod extra, bis´s eana z´bled wiad.

Der alte Barbarossa,
Der Kaiser Friederich,
Im unterird’schen Schlosse
Hält er verzaubert sich.

Er ist niemals gestorben,
Er lebt darin noch jetzt;
Er hat, im Schloß verborgen,
Zum Schlaf sich hingesetzt.

Er hat hinabgenommen
Des Reiches Herrlichkeit
Und wird einst wiederkommen
Mit ihr zu seiner Zeit.

Der Stuhl ist elfenbeinern,
Darauf der Kaiser sitzt;
Der Tisch ist marmelsteinern,
Worauf sein Haupt er stützt.

Sein Bart ist nicht von Flachse,
Er ist von Feuersglut,
Ist durch den Tisch gewachsen,
Worauf sein Kinn ausruht.

Er nickt als wie im Traume,
Sein Aug‘ halb offen zwinkt,
Und je nach langem Raume
Er einem Knaben winkt.

Er spricht im Schlaf zum Knaben:
„Geh hin vors Schloß, o Zwerg,
Und sieh, ob noch die Raben
Herfliegen um den Berg!

Und wenn die alten Raben
Noch fliegen immerdar,
So muß ich auch noch schlafen
Verzaubert hundert Jahr“

Friedrich Rückert, 1817

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Grod extra: Das ewige Reich

  1. gunstickuncle schreibt:

    Grod extra, bis eana zbled werd. Bin gspannt, wer am längern durchhalt.

Kommentare sind geschlossen.