Zum Kalenderblatt 10. Mai/Weidemond: Chronologien des Jahrs 1940 – von Beginn der deutschen Westoffensive im Mai bis zur Ablehnung des deutschen Friedensangebots vom Juli 1940

10.5. Beginn der deutschen Westoffensive

11.5. Die neue Regierung Churchill genehmigt die Bombardierung deutscher Städte

14.5. Militärischer Durchbruch an der Maasfront

15.5. Hermann Göring läßt ein sofortiges Friedensangebot an Frankreichs Regierungschef Reynaud schicken, „Wenn er die Besetzung Frankreichs vermeiden wille, muß er schnell handeln“. Reynaud lehnt ab.

27.5. Die Abteilung Fremde Heere Ost stellt 700.000 Rotarmisten in der Ukraine fest, Der sowjetische Außenminister Molotow streitet dies wahrheitswidrig ab; Beginn der alliierten Einschiffungen bei Dünkirchen

14.6. Deutscher Einmarsch in Paris

15.-17.6. Okkupation der baltischen Länder durch die Rote Armee

16.6. Regierungswechsel in Frankreich

17.6. Beginn der deutsch-französischen Waffenstillstandsverhandlungen

18.6. Engl.-poln. Gespräche über den Aufbau von polnischen Einheiten auf sowjetischem Gebiet

20.6. Sowjetische Truppen sind an die Grenze vorgerückt

22.6. Deutsch-französischer Waffenstillstand unterzeichnet, TASS dementiert die Anwesenheit sowjetischer Truppen in der Westukraine

23.6. Die sowjetische Regierung kündigt an, die Lösung der Bessarabienfrage dulde keinen Aufschub mehr und werde jetzt vollzogen, notfalls mit Gewalt; die Sowjetunion fordert von Finnland Konzessionen für die finnische Nickelförderung

25.6. Hitler erklärt den Krieg im Westen für beendet, die Auseinandersetzung im Osten sei auf unabsehbare Zeit verschoben und könne auch dem Nachfolger überlassen werden

29.6. Befehlsausgabe an das Armeeoberkommando 18, bei einem überraschenden sowjetischen Angriff den Vormarsch der Roten Armee zu verzögern

3.7. Der sowjetische Außenminister Molotow prophezeit im weiteren Verlauf des Krieges die „Entscheidungsschlacht zwischen dem Proletariat und der degenerierten Bourgeoisie irgendwo in der Nähe des Rheins“

22.7. Der englische Botschafter Lord Lothian meldet aus Washington, Deutschland hätte „überaus befriedigende“ Friedensbedingungen übermittelt; Außenminister Halifax lehnt das deutsche Angebot auf Anweisung Churchills ab. Hugh Dalton, der Minister für ökonomische Kriegsführung, notiert Churchills Auftrag, „Europa in Brand zu stecken“

http://www.vernichtungskrieg.de/chronologie40-mai-juli.htm

Chronologie bis Ende 1940

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte, Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.