Zum Kalenderblatt 27. April/Launing: Zur Erinnerung an Ponitiac Häuptling der Ottawa

Der Pontiac-Krieg 1763 bis 1766, auch bekannt als Pontiacs Verschwörung, war ein Krieg von Indianerstämmen gegen die britische Vorherrschaft in Nordamerika.Benannt ist sie nach einem ihrer Hauptanführer Pontiac, einem Kriegs-Häuptling des Stammes der Ottawa im Gebiet der Großen Seen.

Pontiac, vom Stamm der Ottawa, eine der großen Führerpersönlichkeiten, versucht noch einmal, vergeblich, die wichtigsten Stämme zu vereinigen.

Die Weißen bringen den indianischen Handel mit Pelzen an sich und sie beginnen mit Indianersklaven zu handeln. Der entscheidende Überlebenskampf der indianischen Stämme beginnt.

Hier findet ihr eine Auflistung von nordamerikanischen Indianerstämmen und zu jedem Stamm eine Kurzinformation.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, USA, Video abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.