Woanders gelesen: US-Botschafterin: die Syrer wollen Assad nicht als Anführer

Änderung der US-Politik bezüglich Assads Sturz steht vielleicht nur auf dem Papier

Jason Ditz

Letzte Woche erweckten US-Regierungsvertreter die Vorstellung einer scheinbar größeren Änderung der Politik, indem sie sagten, dass die Zukunft des syrischen Präsidenten Bashar Assad Sache des syrischen Volks ist und dass die Vereinigten Staaten von Amerika die „Realität“ akzeptieren, indem sie von Forderungen nach Assads Sturz Abstand nehmen.

Heute drehte die US-Botschafterin bei der UNO Nikki Haley diese Änderung um einiges zurück, indem sie dabei blieb, dass „Assad immer Priorität hat“ und dass die Vereinigten Staaten von Amerika ihn ausgewechselt haben wollen, weil er ein Kriegsverbrecher ist. Sie wies auch die Idee zurück, dass Assad an zukünftigen Wahlen teilnimmt, indem sie betonte, dass die Syrer Assad „nicht mehr haben wollen.“

Das könnte dazu führen, dass der US-Politikwechsel eine Unterscheidung ohne Unterschied ist, wobei Außenminister Rex Tillersons Forderung, den Willen des syrischen Volks zu respektieren, nicht viel wert ist, wenn es die Trump-Administration selbst ist, die darüber entscheidet, was der Wille des syrischen Volkes ist.

Rund um die Wahl und vor seiner Inauguration zeigte Präsident Trump sich sehr bemüht, die Politik der Vereinigten Staaten von Amerika in Syrien zu ändern, sich ausschließlich auf ISIS zu konzentrieren und möglicherweise das US-Programm der Bewaffnung der Rebellen zu beenden. Berichte aus jüngster Zeit weisen allerdings darauf hin, dass die Bewaffnung der Rebellen wieder aufgenommen wurde, und dass der Fokus auf ISIS einfach eine zeitweilige Verlagerung innerhalb einer unbefristeten Einmischung der Vereinigten Staaten von Amerika in Syrien sein könnte.

http://antikrieg.com/aktuell/2017_04_04_usbotschafterin.htm

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, USA, Woanders gelesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.