8. März/Lenzing Kalenderblatt: Friedrich II., Gnadenhütten-Massaker, Ägyptische Expedition, Seeblockade, Februarrevolution, Besetzung des Ruhrgebiets, Führer-Befehl Nr. 11, Demokratischer Frauenbund Deutschland, Atombombe, Vietnamkrieg, Wiedergutmachung,

1198: Da der Sohn des verstorbenen Kaisers Heinrich VI., Friedrich II., zu diesem Zeitpunkt erst drei Jahre alt ist, wird sein Onkel Philipp von Schwaben von der staufischen Partei zum römisch-deutschen König gewählt.

1782: Im Gnadenhütten-Massaker von Ohio erschlagen amerikanische Soldaten 96 christliche Indianer, die zwischen die Fronten des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges geraten sind.

1801: Am Strand von Abukir landen etwa 17.000 britische Soldaten unter dem Kommando Ralph Abercrombys und greifen das von Franzosen im Rahmen der Ägyptischen Expedition besetzte Fort des Ortes an.

1864: Dänemark weitet im Deutsch-Dänischen Krieg die bestehende Seeblockade gegen die schleswig-holsteinischen Häfen auf alle preußischen Seehäfen aus. Auch ein Seekrieg zeichnet sich nunmehr ab.

1917: Aus einer Hungerrevolte in Petrograd entwickelt sich die Februarrevolution (julianisches Datum: 23. Februar) gegen das durch Niederlagen im Ersten Weltkrieg geschwächte Zarenregime unter Nikolaus II. in Russland.

1921: Französische Truppen besetzen die Städte Duisburg und Düsseldorf als Pfand zur Sicherung der der Reparationszahlungen aus dem Ersten Weltkrieg.

1944: Durch den Führer-Befehl Nr. 11 erklärt Adolf Hitler 29 Städte entlang der Ostfront zu „Festen Plätzen“, die im Zweiten Weltkrieg besonders hartnäckig verteidigt werden sollen, auch wenn das ihre Einschließung bedeuten sollte.

1947: In Berlin wird der Demokratische Frauenbund Deutschlands als regierungstreue Massenorganisation für Frauen in der DDR gegründet.

1950: Der sowjetische Marschall Kliment Jefremowitsch Woroschilow gibt bekannt, dass die Sowjetunion über eine Atombombe verfügt.

1965: Mit der Landung der ersten US-amerikanischen Kampftruppen, des United States Marine Corps, in Đà Nẵng in Vietnam auf Drängen des Oberkommandierenden William C. Westmoreland treten die USA in den Vietnamkrieg ein.

1973: Von Israel gewünschte Wiedergutmachungszahlungen lehnt die DDR in jedweder Form ab.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 8. März/Lenzing Kalenderblatt: Friedrich II., Gnadenhütten-Massaker, Ägyptische Expedition, Seeblockade, Februarrevolution, Besetzung des Ruhrgebiets, Führer-Befehl Nr. 11, Demokratischer Frauenbund Deutschland, Atombombe, Vietnamkrieg, Wiedergutmachung,

  1. KW schreibt:

    Das neomarxistische antideutsche Wikilügia hat die festen Plätze natürlich nicht auf Deutsch genannt. Hitler kannte kaum die heutige Bezeichnung der erbeuteten und verschenkten deutschen Städte durch die Alliierten an den Ostblock.

    Wikipedia, wie es lügt und manipuliert
    https://brd-schwindel.org/meinungsmanipulation-durch-wikipedia-markus-fiedler-im-interview/

    https://brd-schwindel.org/zensur-die-organisierte-manipulation-der-wikipedia-und-anderer-medien/

    Und es gibt noch ein Video von Ken Jebsen mit Marcus Fiedler, habe ich jetzt nicht gefunden.

    • Gerhard Bauer schreibt:

      lt. Wikipedia: (Schreibweise der Ortsnamen im Original des Führerbefehls Nr. 11):[2
      Wenn Du die Städtenamen anklickst, kommst Du zu den heutigen Namen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Fester_Platz#Umsetzung_des_Konzeptes

      Das Wikipedia linksorientiert ist und vor allem politsche Inhalte geprüft werden müssen ist mir bekannt. Das Gegenstück ist Metapedia, auch dort herrscht eine einseitige Sichtweise. vor. Deshalb veröffentliche ich gelegentlich beide xxxpedias.
      Die Leute die hier vorbeischauen oder Stammgäste sind, sind sicherlich in der Lage Inhalte zu bewerten und nötigenfalls zu überprüfen.
      Danke für die Verweise, falls sich jemand tiefer hineinarbeiten will, sind sie sicherlich hilfreich.

Kommentare sind geschlossen.