20. Februar/Hornung Kalenderblatt: Krieg der Quadrupelallianz, Kaiser Joseph II., Peter Mayr, Andreas Hofer, Staatsbankrott Kaisertum Österreich, Norddeutscher Lloyd, Heinz Erhardt, Grüne Woche, Zollgrenze Saarland, Staatsbürgerschaft der DDR, Atomwaffensperrvertrag, Volksinitiative Alpen-Initiative,

1720: Der Krieg der Quadrupelallianz wird durch den Friedensschluss in Den Haag beigelegt. Das Königreich Spanien lenkt ein, als es erkennt, dass es sich gegen die Übermacht der vier Verbündeten Großbritannien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden nicht durchsetzen wird.

1790: gestorben Joseph II., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches von 1765 bis 1790

1810: gestorben Peter Mayr, Tiroler Freiheitskämpfer, von französischem Kriegsgericht zum Tode verurteilt und erschossen in Bozen

1810: Der Tiroler Wirt Andreas Hofer, Freiheitskämpfer gegen das napoleonische Frankreich, wird in Mantua nach einem Kriegsgerichtsurteil erschossen. Das Ereignis findet noch heute in der Tiroler Landeshymne seinen Niederschlag.

1811: Das Kaisertum Österreich erleidet einen Staatsbankrott. Das umlaufende Papiergeld wird aufgrund eines Finanzpatents von Kaiser Franz I. nur noch zu einem Fünftel seines Nennwerts umgetauscht.

1857: Die Geschäftsleute Hermann Henrich Meier und Eduard Crüsemann gründen in Bremen die Reederei Norddeutscher Lloyd.

1909: geboren Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Unterhalter, Schauspieler und Dichter

1926: In Berlin wird die erste Grüne Woche als Verbindung der traditionellen Wintertagung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft in Berlin mit einer landwirtschaftlichen Ausstellung eröffnet. Die Messe dauert bis zum 28. Februar.

1935: Die Zollgrenze zwischen dem Saarland und dem Deutschen Reich wird aufgehoben

1967: Die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik beschließt die Einführung einer eigenen Staatsbürgerschaft der DDR.

1974: Der Deutsche Bundestag ratifiziert den Atomwaffensperrvertrag.

1994: In der Schweiz wird die Volksinitiative Alpen-Initiative zum Schutz der Alpen angenommen. Seither ist die Verlagerungspolitik für Güter vom Schwerverkehr auf die Eisenbahn Teil der Schweizer Bundesverfassung.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.