15. Februar/Hornung Kalenderblatt: Ferdinand III., Siebenjähriger Krieg, Kontinentalsperre, Spanisch-Amerikanischer Krieg, synthetischer Kautschuk, VW, weibliches Pflichtjahr, Monte Cassino, Frauenkirche in Dresden, Afghanistankrieg, Luftsicherheitsgesetz,

1637: Nach dem Tod seines Vaters Ferdinand II. wird Ferdinand III., mitten im Dreißigjährigen Krieg, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

1763: Preußen, Österreich und Sachsen schließen im sächsischen Schloß Hubertusburg den Frieden von Hubertusburg zur Beendigung des Siebenjährigen Krieges in Europa. Der Status Quo vor dem Krieg wird wiederhergestellt und Preußen etabliert sich als europäische Großmacht.

1806: Im Vertrag zu Paris wird Preußen verpflichtet, seine Häfen für britische Schiffe zu sperren. Großbritannien erklärt daraufhin Preußen den Krieg.

1898: Vermutlich wegen einer durch einen Kohlebrand ausgelöste Explosion in der Munitionskammer der USS Maine sinkt das Schlachtschiff im Hafen von Havanna. 266 Besatzungsmitglieder werden getötet. In der Folge erklären die USA, die – aufgehetzt durch eine Medienkampagne der konkurrierenden Blätter von William Randolph Hearst und Joseph Pulitzer – einen spanischen Angriff behaupten, Spanien den Krieg.

1936: Internationale Automobilausstellung in Berlin: Die ersten Autoreifen aus synthetischen Kautschuk werden vom Chemiekonzern I.G. Farben vorgestellt. VW präsentiert den ersten Volkswagen.

1938: Zur Durchführung des Vierjahresplan wird ein weibliches Pflichtjahr als Arbeitseinsatz für unverheiratete Frauen bis zu 25 Jahren in Haus- oder Landwirtschaft eingeführt.

1944: Das Gründungskloster der Benediktiner in Monte Cassino wird durch schwere alliierte Bombardements im Zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört.

1945: Um 10:15 Uhr fällt die Frauenkirche in Dresden, die seit der Bombardierung brannte, in sich zusammen.

1989: Die sowjetische Regierung gibt bekannt, dass sich die Sowjetarmee komplett aus Afghanistan zurückgezogen hat. Die sowjetische Intervention in Afghanistan ist damit nach über neun Jahren beendet.

2006: Das Bundesverfassungsgericht erklärt eine Bestimmung des bundesdeutschen Luftsicherheitsgesetzes für nichtig, die für den letztendlichen Abschuss entführter Luftfahrzeuge bei Gefahrensituationen eine Rechtsgrundlage hätte sein sollen.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Kalenderblatt abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.