Was erlauben Trump?!!!

Eine Schreckensnachricht brachte den buntesdeutschen Blätterwald gestern zum Erzürnen. Trump lässt Hunderte von illegale Einwanderern verhaften. Das geht ja gar nicht, das ist Nazi, das ist Rassismus, das ist ungeheuerlich.
In der FAZ bekam ich gar zu lesen, dass Trump es sich erlaubte illegale Einwanderer verhaften zu lassen, die nicht vorbestraft seien. Das ist ja der Gipfel der Unmenschlichkeit.

„Kein Mensch ist illegal“, möchte man da rufen. Außer vielleicht in einem der letzten verbliebenen sozialistischen Staaten dieser Welt, in dem ein zweites Kind schon mal illegal sein kann.

Ist nicht die Verwendung des Terminus „illegal“ schon ein Verstoß gegen die Menschlichkeit oder gar ein Verbrechen gegen dieselbe? Man möchte meinen ja. Aber die Realität ist doch eine andere, es gibt sie die illegalen Einwanderer, sie überschwemmen manche Länder und werden von bestimmten Interessengruppen geradezu in manche Länder geholt. In Länder, in denen Unruhe gestiftet werden soll, in denen nach Stabilität herrscht, in denen Menschen noch in einigermaßen Sicherheit ihr Leben leben können, in denen nicht Raub, Mord und Totschlag das Geschehen beherrschen.

Aber ich will nicht abweichen, ich will schließen und zwar mit den Worten eines Einwanderers, dem kalifornischen Senatspräsidenten Kevin de León:

„Ich kann Ihnen sagen, dass die Hälfte meiner Familie gemäß des Erlasses von Präsident Donald Trump für eine Deportation in Frage kommen würde. Denn der Erlass trifft alle, die im Besitz einer falschen Sozialversicherungskarte sind, die falsche Identifikationspapiere haben, die einen falschen Führerschein haben, die eine falsche Green Card haben. Jeder, der Familienmitglieder hat, die ohne Papiere sind, weiß genau, dass fast jeder sich irgendwelche falsche Identifikationspapiere beschafft hat. Und das müssen sie tun, um zu überleben, um zu arbeiten. Sie alle fallen unter Trumps Erlass für eine massive Ausweisung.“

Ja dann. Daran kann man erkennen welche Unverschämtheit sich Trump herausnimmt und dergleichen Leute verhaften und abschieben lässt. Allesamt nicht vorbestraft und wertvolle Mitglieder einer ehrenwerten Gesellschaft.
Trump will weiterhin Bundesmittel für Staaten und Kommunen streichen, die diese Zustände nicht beheben (wollen). Dies ist natürlich ein weiterer Grund diesem Unmenschen im Weißen Haus zu zürnen. Sollte der Name „Weißes Haus“ nicht schnellstens abgeändert werden? Z. B. Bunter Stadl, Regenbogenhaus oder Zentrale zur Förderung von Randgruppen und Illegalen.

Das obige Zitat wurde dieser Netzseite entnommen, auf dieser Seite ist auch das Video verlinkt, in dem diese Aussage miterlebt werden kann.

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter USA abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.