Woanders gelesen: US-Botschafterin: Russland reißt die gesamte Weltordnung nieder

Warnt Trump vor Aufhebung der Sanktionen

Jason Ditz

In ihrer letzten Rede als US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen gab Samantha Power heute eine weitere ausführliche Tirade gegen Russland von sich, erklärte Russland zu einer Gefahr für die gesamte Weltordnung und zieh es einer Politik des „Abstreitens und Lügens“ hinsichtlich aller seiner Missetaten.

Power fuhr fort und warnte den zukünftigen Präsidenten Donald Trump davor, Sanktionen gegen Russland aufzuheben, indem sie betonte, dass „Strafmaßnahmen“ nicht aufgehoben werden können, ohne „Russland international zu ermutigen.“ Sie beschuldigte Russland auch des Versuchs, eine Reihe von kommenden Wahlen im Westen zu beeinflussen.

Power legte in ihren letzten paar Monaten im Amt Wert darauf, aufgebracht auf alles zu reagieren, was auch nur am Rande mit Russland zu tun hatte, wobei sie besonders entrüstet im September agierte, als Russland eine Sitzung des UNsicherheitsrats einberief, nachdem die Vereinigten Staaten von Amerika 83 syrische Soldaten mitten in einem zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Russland vereinbarten Waffenstillstand töteten.

Powers Zeit als Botschafterin wird am Freitag zu Ende gehen und sie wird durch Nikki Haley ersetzt werden. Haley hat in Äußerungen in letzter Zeit hauptsächlich nicht Russland verurteilt, sondern die UNO im Allgemeinen, die sie beschuldigte, unfair gegenüber Israel zu sein.

http://antikrieg.com/aktuell/2017_01_18_usbotschafterin.htm

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, EU, Russland, USA, Woanders gelesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.