Woanders gelesen: Eurasia.dok-Festival in Smolensk – Wie entstehen Farbrevolutionen?

 

In der westrussischen Stadt Smolensk fand Anfang Juni das Film-Festival Eurasia.dok mit dem Themenschwerpunkt „bunte Revolutionen“ statt. Regisseure aus Russland, Weißrussland, der Ukraine, Deutschland und den USA zeigten in Dokumentarfilmen auf, wie Farbrevolutionen entstehen. RT sprach mit den Regisseuren, Zuschauern und dem Festival-Direktor über das Phänomen und die Hintergründe der sogenannten Farbrevolutionen….

von Ulrich Heyden, Smolensk

Der Saal im Tenischewa-Ausstellungszentrum im Zentrum von Smolensk war gut gefüllt. Mehrere Erstsemester saßen auf den blauen Stühlen und schauten gebannt auf die Video-Bildschirme. Einige – so schien es – hatte die Augen geschlossen, wohl aus Müdigkeit, oder weil der Film „Krieg im Donbass. Die Kreise der Hölle“ vom Regisseur Aleksandr Djukow brutale Szenen zeigte, wie Mitglieder des rechtsradikalen ukrainischen Freiwilligen-Bataillons Aidar Zivilisten verhafteten und schlugen. Man sah auch Menschen mit schweren Verletzungen, die erzählten, sie seien von den selbsternannten „Befreiern“ des Donbass gefoltert worden.

Hier weiterlesen

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Russland, USA, Woanders gelesen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.