Der Verlag Heiligenwalde – vorgestellt von Dr. Bärbel Beutner

Der »Verlag Heiligenwalde« mit Sitz in Unna/Westfalen hat es sich zur Aufgabe gemacht, vorwiegend über die verlorene Heimat in den früheren deutschen Ostgebieten zu publizieren. Er ist benannt nach dem Dorf „Heiligenwalde“ (ab 1945: „Uschakowo“), Kreis Königsberg (Kaliningrad), im nördlichen Ostpreußen, das heute russisch ist und „Kaliningrader Oblast“ heißt. Publikationen und Angebote finden Sie hier: http://www.ostpreussen-nrw.de/Literat…

Über Gerhard Bauer

Mittsechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler, nun wird taktisch entschieden. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Verlag Heiligenwalde – vorgestellt von Dr. Bärbel Beutner

  1. Pingback: Erinnern an die verlorene Heimat | rundertischdgf

  2. rundertischdgf schreibt:

    Danke für den Beitrag, den wir hier übernommen haben.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2016/06/12/erinnern-an-die-verlorene-heimat/

    Auch auf Twitter und Facebook haben wir ihn geteilt.

Kommentare sind geschlossen.