Meldung des Tages: Merkel gibt Fehlverhalten zu und lenkt ein

Angela Merkel die bisher auf der strikten Einhaltung der Politik der Grenzöffnung und der Aufnahme einer nach oben unbegrenzten Anzahl von sog. Flüchtlingen bestand, gab zu, die Grenzöffnung im September vergangenen Jahres sei ein großer Fehler gewesen und sie werde alles daran setzen, den Schaden zu begrenzen und die entstandenen Belastungen des deutschen Steuerzahlers zurückzufahren.
Mit Ausweisungen und Rückführungen in großem Ausmaße werde unverzüglich begonnen, berichteten gutinfomrierte Kreise. Möglich wurde diese Entscheidung vor allem deswegen, da sich die USA zukünftig aus Syrien heraushalten wollen und die Regierung Assad im Amt bestätigten. Ein überraschender Kurswechsel, aber kein Problem für unsere flexible Kanzlerin, stattdessen bekam die Türkei den Status eines Terrorunterstützers.
Die Kapazitäten der Bundesmarine, der Bundesluftwaffe, der Deutschen Bundesbahn und privater Transportunternehmen werden bis an die Grenze der Belastbarkeit genutzt werden, um eine planmäßige Rückführung der Flüchtlinge zu garantieren.

Merkel erklärte sich auch bereit, falls die deutschen Wähler dies trotz ihres Kurswechsels wünschten, im Laufe des Jahres noch Neuwahlen abzuhalten.
Als Zeichen ihres guten Willens und der Reue verzichtet sie zukünftig auf die Hälfte ihres Einkommens als Bundeskanzlerin, auch spätere Rentenzahlungen werden entsprechend gekürzt werden.
Zudem kündigte sie an, sie werde mit dem russischen Präsidenten Putin über die Aufhebung der Sanktionspolitik und einer gemeinsamen, kontinentalen Verteidigungspolitik sprechen.
Äußerungen und evtl. Maßnahmen der USA. zu dieser unerwarteten Wendung, werden mit Spannung erwartet. Als erstes Zeichen dürfte der Freundschaftsbesuch eines US-Flugzeugträgers sein und das Versprechen der USA, die deutsche Bevölkerung nicht der Willkür zu überlassen und ihr Truppenkontingent notfalls aufzustocken.
Einige US- und privatfinanzierte NGOs gingen bereits in Stellung und kündigten harsche Proteste gegen die Änderung in der Flüchtlings- und Außenpolitik an.

Über Gerhard Bauer

Mittsechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler, nun wird taktisch entschieden. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Meldung des Tages: Merkel gibt Fehlverhalten zu und lenkt ein

  1. kW schreibt:

    Ist das ein Aprilscherz?

Kommentare sind geschlossen.