Verfluchte Mumie: Eine tätowierte Prinzessin soll zurück ins Grab

Die Ureinwohner von Sibirien fordern, dass eine über 2.500 Jahre alte Mumie zurückgegeben und beerdigt wird. Andernfalls sei ihre Gemeinschaft vom Aussterben bedroht. Als sie 1993 aus dem Grab entfernt wurde, sei ein Fluch in Kraft getreten. Für die Archäologen handelt es sich hingegen „um einen der wichtigsten Funde des 20. Jahrhunderts“. Sie wollen, dass die Prinzessin vom Volk der Pazaryk im Museum bleibt.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Russland, Video abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.