Wahlalternative 2013 – Alternative für D – Weckruf 2015

Hier noch ein Artikel zur Erinnerung an die Gründungsrede von Lucke bei der Gründungsversammlung der AfD.

Nun landet Lucke wieder in einem Verein, dieser nennt sich Weckruf 2015, begonnen hat er mit der Wahlalternive 2013.
Lucke hat es nicht so mit echten Alternativen, er will eine FDP/CDU/SPD/Grüninnen/Linke-Version schaffen, die eines nicht sein soll, eine ansatzweise Alternative zum bestehenden Parteienkartell.
Einen Verweis zu diesem Verein will ich nicht setzen, suchet und ihr werdet finden. Aber es lohnt sich nicht, die Suche nicht und schon gar nicht das Finden.

Auch dieses Mal gibt es eine Mitzeichnerliste, das hat schon was. Dieses Mal ist sie allerdings nicht öffentlich, nicht, dass sich da wieder die falschen Leute eintragen.

Was kommt nach dem Weckruf? Schnarchzapfen 2017, Steuergeldabkassierer und -schmarotzer 2018. Die Alternative für 2016 habe ich bewusst offen gelassen.

Nicht einmal den Ansatz von deutschen Interessen wollen Lucke und seine Mitstreiter dulden. Anfangs wurde großartig getönt, von wegen Demokratie, Mitglieder- und Volksmeinungen und ähnlicher Krampf. Hört sich immer gut an, dient aber immer nur dem Dummen- und Gutgläubigenfang.

Im Prinzip ist ja ohnehin alles gesagt und es gbit keinen Bedarf weiterer Ausführungen zu diesen Themen. Egal wie man es dreht und wendet, wer sich auf´s politische Bankett begibt, spielt auf dem Spielfeld und genau nach den Spielregeln des Systems und hat schon verloren, bevor er angefangen hat. Er hat sich unterworfen, ein- und untergeordnet, auch wenn das manch einer nicht glauben will.
Nicht politikfähig sein wollen, nicht Willens sein mit dem System zu kooperieren, sich dessen Spielregeln zu unterwerfen. Nicht den Weg der Massenmobilisierung oder was man dafür hält, gehen wollen. Nicht die Masse macht´s, wenn´s etwas macht, dann die Zeit und das dauert.

Ach ja Lucke, der soll hingehen, wo der Pfeffer wächst und mir, wie auch all die anderen Politdarsteller, den Buckel runterrutschen.

Und ja nicht vergessen, wir brauchen Zuwanderung, Überfremdung und das qualifiziert.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wahlalternative 2013 – Alternative für D – Weckruf 2015

  1. Stech-Mücke schreibt:

    Hat dies auf cizzero rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.