Woanders gelesen: Saudiarabien kritisiert den Iran, weil er auf einen Waffenstillstand im Jemen drängt

Außenminister behauptet, dass der Krieg die „legitime Autorität“ an die Macht bringen wird

Jason Ditz

 

Saudiarabische Regierungsvertreter brachten ihren Ärger über den benachbarten Iran zum Ausdruck, der einen Waffenstillstand in ihrem anhaltenden Krieg gegen den Jemen fordert, wobei Außenminister Saud al-Faisal sich darüber wunderte, dass der Iran es wagte, ein Ende der Kämpfe zu fordern.

„Wir kamen in den Jemen, um der rechtmäßigen Amtsgewalt zu helfen,“ behauptete Faisal und fügte hinzu, dass die iranische Regierung „nicht für den Jemen zuständig ist“ und daher nichts mitzureden hat, ob die Invasion weitergeht oder nicht.

Der Iran steht nicht allein mit seiner Forderung nach einem Waffenstillstand, auch das Rote Kreuz, Hilfsorganisationen der UNO und Russland fordern gleichermaßen humanitäre Pausen, während der Krieg zunehmend Opfer unter der Zivilbevölkerung fordert.

Die Saudis bestehen darauf, dass sie die Absicht haben, den ehemaligen Präsidenten Hadi wieder in das Amt zu bringen, der im Januar zurückgetreten ist, aber inzwischen seine Meinung geändert hat. Obwohl Hadi in einer Wahl mit nur einem Kandidaten „gewählt“ worden war, bei der keine Opposition zugelassen war, präsentieren ihn die Saudis als den unzweifelhaft rechtmäßigen Herrscher. (no na, d.Ü.)

Saudische Regierungsvertreter forderten auch in einer Stellungnahme, dass der Iran aufhören müsse, die Houthis zu unterstützen, obwohl sie keinerlei Beweise dafür vorlegten, dass es eine solche Unterstützung überhaupt gibt. Die Saudis sind darauf aus, den Krieg in erster Linie als Religionskrieg hinzustellen, um sich der Unterstützung der sunnitischen arabischen Alliierten zu versichern.

http://antikrieg.com/aktuell/2015_04_13_saudiarabien.htm

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Woanders gelesen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.