Hinweis: Schattenkrieg in der Sahara am 29. 1. 2015 8 Uhr 55

Gestern sah ich zufällig den Bericht über Mali auf Arte. In ihm werden manche Dinge sehr offen angsprochen. Durchaus sehenswert.

http://www.arte.tv/guide/de/048881-000/schattenkrieg-in-der-sahara

Der Bericht kann auch auf obigem Verweis angesehen werden.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter EU, USA abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hinweis: Schattenkrieg in der Sahara am 29. 1. 2015 8 Uhr 55

  1. Frieder schreibt:

    Ein durchaus interessanter Bericht. Dass es bei den beschriebenen Einsätzen von Franzosen und Amerikanern um knallharte geopolitische Interessen geht und nicht um „humanitäre“ Missionen, wie die Lügenpresse uns glauben machen will, ist einem denkenden Menschen ohnehin klar. Erinnern wir uns noch an Ebola, den Ausbruch der Seuche, die den halben afrikanischen Kontinent dahinraffen könnte? 4000 Soldaten verlegten daraufhin die USA nach Liberia für einen „humanitären“ Einsatz wie es hieß. Sollten die das Ebola-Virus totschlagen? Hygienische Standards mit Waffengewalt durchsetzen? Naive, engagierte Helfer vor Übergriffen unaufgeklärten Primitivpöbels schützen? Es ging für „Africom“, der US-Invasionsorganisation für Afrika nur darum, sich ganz dreist und offiziell mit starken Truppen in Westafrika festzusetzen. Bemerkt man heute noch etwas von Ebola in den Medien. Pfffft… weg, wie Hühner-, Vogel- und Schweinegrippe.

Kommentare sind geschlossen.