Video: Weiss Ferdl, Vortrag 1928: König Ludwig Lied

König Ludwig II. war der Liebling des bayrischen Volkes.
Ganz besonders die Bauern aus dem Oberland sind mit zärtlicher
Liebe an ihrem König gehangen, und sie wollten absolut nicht
glauben, daß der König selbst den Tod gesucht hat –
sondern sie meinten, es hat da jemand mitgeholfen.
Und da haben sie hochstehende Persönlichkeiten,
den Doktor Gutten und sogar Bismarck verdächtigt.
Dann entstand dieses Lied, das aber von der Regierung
verboten wurde, wegen hochverräterischen Inhalts.
Heutzutag‘ bei der Republik kann man Gott sei Dank
alles wieder singen, und da singe ich Ihnen das Lied vor,
in der damaligen Fassung:

*
Auf den Bergen wohnt die Freiheit,
auf den Bergen ist es schön –
wo des Königs Ludwig Zweiten
alle seine Schlösser steh’n.

Mit Kloriformen und Bandarschen
traten sie behendig auf.
Nach Schloß Berg ham’s ihn hingefahren,
dorten endet‘ dann sein Lebenslauf.

Der Doktor Gutten und der Bismarck,
den man auch den ‚Großen Kanzler‘ nennt,
die hab’n ihn in den See ’neingstessen,
indem sie ihn von hinten angerennt!

Großer Kanzler, deine Schande
bringet dir ganz g’wiß kein Ehrenreis.
Du trafst ihn nicht im off’nen Kampfe,
wie uns der Rippenstoß von hinten her
beweist!

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Video | Dieser Beitrag wurde unter Bayern abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.