Die „alte“ Fremdenlegion und die neue „Fremdenlegion“

Gutausgebildete Söldner erhalten pro Tag (lt. Peter Scholl-Latour) am Tag 1000 Dollar, Fremdenlegionäre lediglich 1000 Euro Einstiegsgehalt.

Krieg ein Geschäft? Längst, der industrielle-militärische Komplex ist der USA eine krisensichere Geldanlage und die Großeigner des Komplexes schwimmen im Geld.
Nun werden Söldner/Kontraktoren immer mehr anstatt regulärer Armeen eingesetzt, ein weiteres riesiges Geschäftsfeld. Wieso aber auch nicht, im liberal-kapitalistischen System MUSS schließlich alles dem Zwecke des Geldverdienens, des Profites dienen. Wieso auch nicht das Kriegführen, Morden, Stehlen und Plündern.
So etwas kannte man früher nur von Warlords in Drittweltländern und schmutzigen, geheimen Kriegen des CIA und anderer westlicher „Dienste“.
Dies schmutzige Geschäft ist nun offizielles Tagesgeschäft der westlichen Führungsmacht USA und dessen europäischen Pudels Groß-Britanniens. Der Unterschied zu Warlords ist der, dass die Warlords ihre Söldner aus der Beute oder zu erhoffenden Beute bezahlen, die Söldner der westtlichen Demokratien werden vom Steuerzahler und zukünftigen Generationen von Steuerzahlern bezahlt, den Profit heimsen sich einige wenige ein und das sofort.
Die erobernden Staaten verschulden sich, die profitierenden Privatpersonen wissen nicht mehr wohin mit all dem Geld. Ach ja, da gibt es noch gute Anlegemöglichkeiten, sie kaufen sich z. B. privatisierte Staatsunternehmen, eben jener Staaten die die Raubkriege dieser Profithaie finanzieren.
Ist doch ein Supergeschäft, besser geht´s gar nicht mehr. Völlig risikolos, mit enormen Gewinnen.

Für Aufstandsbekämpfung und schmutzige Kriege eignen sich diese Kontraktoren bestens, machen sie doch nur ihren Job und damit ist alles entschuldigt und vergeben. Hieß es in früheren Zeiten einmal „Gott will es“, so gilt heute „Gott Mammon will es“ und alle Sünden, vergangene und zukünftige, sind vergeben. Diese Leute agieren außerhalb jedes Rechtssystems, außer dem ihres Auftraggebers.
Diese Leute sind keine Soldaten, sie sind bezahlte Killer, auch Profikiller genannt.
Diese Leute die gewissenlos ihren „Job“ machen, töten alles und jeden der sich ihrem Auftraggeber, dem jeweils bestzahlenden Hundesohn, in den Weg stellt. Sie sind Huren, käufliche Menschen für schmutzige Tatem die niemand sonst machen will. Menschlicher Abfall, Abschaum.
Was sind diejenigen, die sich ihrer bedienen?
Diese Antwort kann ich mir ersparen.

Nachfolgend ein Artikel von Jason Ditz über die weitere Ausweitung des Söldnerwesens durch die US-Regierung.

 

Pentagon umwirbt Kontraktoren für ISIS-Bodenkrieg

Firmen begeistert über ISIS-„Markt”

Jason Ditz

Militärkontraktoren der Vereinigten Staaten von Amerika bemühen sich um Verträge, um in einen potenziellen Bodenkrieg der Vereinigten Staaten von Amerika gegen ISIS einbezogen zu werden, wobei Analysten sagen, dass viele dieser Firmen den „Markt“ ISIS als potenzielle Goldmine betrachten.

Regierungsvertreter sagen, dass der Einsatz von Kontraktoren als „Stiefel am Boden” ein politischer Segen für Präsident Obama wäre, der dadurch vermeiden könnte, von seinem Versprechen abzurücken, keine Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika für Kampfaufgaben einzusetzen.

Nominell sollen auch die Kontraktoren nicht an Kämpfen teilnehmen, aber Analysten sagen, dass diesen gestattet ist, „für Sicherheit zu sorgen,” was in diesem Fall auf das Gleiche hinausläuft.

Während der letzten Besetzung des Irak durch die Vereinigten Staaten von Amerika waren zeitweise über 180.000 Kontraktoren in dem Land stationiert. Wenn die Vereinigten Staaten von Amerika davon ausgehen, den nächsten Krieg mit weniger Bodentruppen zu bestreiten, wird der Anteil von Kontraktoren voraussichtlich viel höher sein.

https://deutscheseck.wordpress.com/wp-admin/post-new.php

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, USA, Video, Woanders gelesen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.