Pressesplitter: Der Islam gehört auch zur Schweiz

„Ihr könnt unsere Minarette verbieten, unser Kopftücher und Schleier, sogar unsere Konferenzen. Ihr könnt unsere Religion gewalttätig nennen, rückwärtsgewandt, nicht der Schweiz zugehörig“, heißt es in dem Video weiter. „Doch ihr sollt wissen, dass wir hier sind, Teil der Realität. Wir werden weder weichen noch werden wir auf unsere Rechte und auf den friedlichen Kampf für die Gleichberechtigung verzichten. Freiheit und Toleranz ist alles, was wir einfordern. Erwartet uns! Jederzeit. Überall.“

http://www.welt.de/politik/ausland/article134990053/In-Luzern-gedrehtes-Islam-Video-verstoert-die-Schweiz.html

Das zu kommentieren ist unnötig. Seht euch das Video an und verbreitet die Nachricht. Erwarten wir sie also, jederzeit und überall. Gut, wir machen das.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Deutschland, Presse abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Pressesplitter: Der Islam gehört auch zur Schweiz

  1. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. rundertischdgf schreibt:

    Danke für den Hinweis!

  3. Pingback: Weht bald die weiße Fahne des Islams auf der Zugspitze? | rundertischdgf

Kommentare sind geschlossen.