Merz kommt zurück – Ich behaupte: Merz war nie weg

Und er meldet sich gleich im Sinne des Bosses, der Freihandelsvertrag, sei so wichtig wie die NATO. Das sagt doch alles aus. Wir haben jedenfalls nichts zu sagen, dürfen aber für den Warlord jede Menge an Diensten und Unterstützung leisten.

Ein kleines, unwichtiges Detail am Rande. Friedrich Merz ist Vorsitzender der Atlantikbrücke. Die Atlantikbrücke ist DER Verein in dem die sog. Führungskräfte für die BRD ausgewählt und herangezogen werden. Mitglieder werden ausgewählt. Es ist jedem empfohlen sich über Politker ihre Lebensläufe, ihre Mitgliedschaften zu informieren.
Diese Informationen sind meist frei zugänglich und in der Wikipedia, der Metapedia oder in den jeweiligen Lebensläufen auf den Netzseiten der Politker zu finden. Die bilden sich ja was drauf ein, wenn sie in solch fremdbestimmten Vereinen und Verbänden Mitglied sind.

In diesen Organisationen wird parteiübergreifend gearbeitet, dort kennen sie keine Parteien, nur dienstbare Geister für den Oberboss, die Vereinigten Staaten von Amerika und dessen Herren.

Über die Atlantikbrücke, deren Mitglieder, Young-Leader und die Tätigkeit des Vereins habe ich schon desöfteren geschrieben. Einige Artikel sind hier zu finden.

Ich möchte nur ein paar Namen in Erinnerung bringen: Sylvana Koch-Mehrin, Christian Wulff, Eckart von Klaeden, Omid Nouripour, Cem Özdemir und zu unguter letzt der Nichtmehrdoktor von Guttenberg.
Hier noch ein Liste von Young-Leader, also Führern und solchen die es werden wollen/sollen. Wer sich die Liste ansieht, wird erkennen, es handelt sich NICHT um Geheiminformationen oder solche an die besonders schwer ranzukommen wäre. Es liegt alles offen auf, sie verstecken sich nicht, die Kollaboration findet offen statt.

 

 

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Merz kommt zurück – Ich behaupte: Merz war nie weg

  1. rundertischdgf schreibt:

    Leider erst heute bemerkt. Bereits 2013 gab es bei rundertischdgf die Seite mit dem Herumgestottere von Merkel als sie unvorbereitet zur Souveränität Deutschlands gefragt wurde. Heute hat ein Leser diesen Beitrag wieder hier auf dieser Seite aufgerufen. Wir stellten sowohl bei „Deutsche Ecke“ wie beim „rundentischdgf“ fest, daß der für die Merkel peinliche Auftritt nicht mehr aufrufbar war. Warum der bei uns plötzlich nicht mehr vorhanden war, können wir uns nicht erklären (wer hat da eingegriffen?). Wir haben gesucht und das zeitgeschichtliche Dokument wieder neu hinzugefügt.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/09/11/wenn-merkel-nach-der-souveranitat-deutschlands-gefragt-wird-kommt-sie-ins-stottern/

    Der Eintrag bei „Deutsche Ecke“ dazu. https://deutscheseck.wordpress.com/2013/09/13/video-merkel-sagt-das-problem-der-deutschen-souveranitat-vor-einigen-tagen-gelost/

    • Gerhard Bauer schreibt:

      Das Video habe ich wieder eingestellt. Auf YouTube war es noch vorhanden. Gelegentlich werden Nutzerkonten gelöscht, da muss nicht immer großartig was dahinter sein. Es ist auf jeden Fall einige Male in YouTube zu finden und wer will kann es auch runterladen und selbst veröffentlichen.

Kommentare sind geschlossen.