Video: Goldman Sachs – Vortrag von Michael Vogt

Michael Friedrich Vogt über den Weltentäter Goldman Sachs

Goldman Sachs ist keine gewöhnliche Bank mit Filialen an jeder Straßenecke. Weder Giro- noch Sparkonten werden verwaltet. Nur große Institute werden beraten — und oft genug abgezockt. Wie in der absolut sehenswerten Dokumentation, die vom ORF im Rahmen der Sendereihe „€co-Spezial” kürzlich ausgestrahlt wurde, erwähnt wird, sind es auch Staaten, die zu Goldman Sachs’ Kunden zählen. Von Griechenland wissen wir dies schon lange. Genannt werden aber auch die USA, Russland und China.
Die Informationen kommen geballt. 30.000 Mitarbeiter machen nichts anderes, als unzählige Milliarden zu bewegen. Das Einzige, was zählt, ist Profit. Als am 11. September 2001 von den Fenstern des Goldman-Sachs-Gebäudes in New York aus der Einsturz des World Trade Centers live beobachtet werden konnte, wurde keine Arbeitspause eingelegt. Denn gerade zu solchen Stunden lassen sich besonders hohe Gewinne erspekulieren.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Video | Dieser Beitrag wurde unter Finanzwirtschaft, USA, Video abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Video: Goldman Sachs – Vortrag von Michael Vogt

  1. Arcturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.