Woanders gelesen: Washingtons Arroganz, Überheblichkeit und Bösartigkeit haben die Bühne für den Krieg bereitet

  Paul Craig Roberts

 In einigen Bereichen nähert sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit Stephen Lendman, Michel Chossudovsky, Rick Rozoff, mir und einigen anderen, indem sie die große Gefahr in der Krise erkennt, die Washington in der Ukraine angerichtet hat.

Die Hampelpolitiker, denen Washington die Macht in der Ukraine übertragen wollte, haben die Kontrolle verloren an organisierte und bewaffnete Neonazis, welche Juden und Russen attackieren und ukrainische Politiker einschüchtern. Die Regierung der Krim, eine vordem russische Provinz, die Chrustschow in den 1950ern an die ukrainische Sowjetrepublik übertragen hat, hat die unrechtmäßige Regierung, die gesetzwidrig die Macht in Kiew an sich gerissen hat, nicht anerkannt und Russland um Schutz ersucht. Die ukrainischen Militärkräfte auf der Krim sind zu Russland übergelaufen. Die russische Regierung hat angekündigt, dass sie genauso auch die ehemaligen russischen Provinzen im Osten der Ukraine beschützen wird.

Alexander Solschizyn hat darauf hingewiesen, dass es eine Dummheit der kommunistischen Partei der Sowjetunion war, historische russische Provinzen an die Ukraine zu übertragen. Die sowjetische Führung hielt das damals für eine gute Sache. Die Ukraine war ein Teil der Sowjetunion und war seit dem 18. Jahrhundert von Russland beherrscht worden. Russisches Territorium an die Ukraine zu übertragen sollte dazu dienen, die Nazielemente in der Westukraine zu verwässern, die im Zweiten Weltkrieg für Hitler gekämpft hatten. Ein weiterer Faktor bei der Vergrößerung der Ukraine war vielleicht die Tatsache, dass Chrustschow ukrainischer Herkunft war.

Das spielte keine Rolle, bis die Sowjetunion und dann das ehemalige russische Reich selbst auseinanderfielen. Unter Washingtons Druck wurde die Ukraine ein eigenes Land, das die russischen Provinzen behielt, aber Russland behielt seine Marinebasis am Schwarzen Meer auf der Krim.

Washington versuchte es, aber scheiterte an der Übernahme der Ukraine 2004 mit der von Washington finanzierten „Orangen Revolution.” Laut der Ministerialdirektorin im Außenministerium Victoria Nuland hat Washington seit diesem Misserfolg $5 Milliarden in die Ukraine „investiert,“ um die Agitation für die Mitgliedschaft der Ukraine bei der Europäischen Union anzufachen. Die Mitgliedschaft bei der Europäischen Union würde die Ukraine öffnen für die Ausplünderung durch westliche Banken und Konzerne, aber Washingtons Hauptziel ist es, Raketenbasen der Vereinigten Staaten von Amerika an Russlands Grenze zur Ukraine einzurichten und Russland seines Marinehafens am Schwarzen Meer und der militärischen Industrien in der Ostukraine zu berauben. Mitgliedschaft bei der Europäischen Union bedeutet für die Ukraine NATO-Mitgliedschaft.

Washington will Raketenstützpunkte in der Ukraine, um Russlands nukleare Abschreckung zu schwächen und dadurch Russlands Fähigkeit einzuschränken, sich der Hegemonie der Vereinigten Staaten von Amerika zu widersetzen. Nur drei Länder stehen Washington bei der Durchsetzung seiner Welthegemonie im Weg: Russland, China und der Iran.

Der Iran ist umstellt mit Militärbasen der Vereinigten Staaten von Amerika und hat Flotten der Vereinigten Staaten von Amerika vor seiner Küste. Die vom Kriegstreiber Obama angekündigte „Achse nach Asien“ umringt China mit Luftwaffen- und Marinestützpunkten. Washington umstellt Russland mit Raketenbasen der Vereinigten Staaten von Amerika und NATO-Stützpunkten. Die korrupten Regierungen Polens und der Tschechischen Republik wurden bezahlt, um Raketen- und Radarstützpunkte der Vereinigten Staaten von Amerika zu bewilligen, was die polnischen und tschechischen Hampelstaaten zu vorrangigen Zielen für nukleare Vernichtung macht. Washington hat die ehemalige russische und sowjetische Provinz Georgien gekauft, Geburtsort von Joseph Stalin, und ist dabei, diesen Hampelstaat in die NATO zu integrieren.

Washingtons westeuropäische Hampelstaaten sind zu gierig auf Washingtons Geld, um die Tatsache zur Kenntnis zu nehmen, dass diese höchst provokanten Schritte eine direkte strategische Bedrohung für Russland bilden. Die Haltung der europäischen Regierungen ist wohl „nach mir die Sintflut.“

Russland ließ sich Zeit, auf die vielen Jahre währenden Provokationen Washingtons zu reagieren, weil es hoffte, dass vom Westen ein Zeichen einer vernünftigen Einstellung oder des guten Willens kommen werde. Stattdessen hat Russland anwachsende Dämonisierung aus Washington und europäischen Hauptstädten erlebt und geifernde Herabwürdigungen durch die Medienhuren des Westens. Der Großteil der amerikanischen und europäischen Bevölkerungen wird dermaßen gehirngewaschen, dass er glaubt, dass an dem Problem, das Washingtons Einmischung in die Ukraine verursacht hat, Russland die Schuld trägt. Gestern hörte ich im National Public Radio (dem „Kultursender“), wie eine Medienhure von der New Republic Putin als das Problem hinstellte. 

Die Ignoranz, das Fehlen von Integrität und der Mangel an Unabhängigkeit der Medien der Vereinigten Staaten von Amerika treibt die Aussicht auf Krieg sehr in die Höhe. Das Bild, das den unbekümmerten Amerikanern vor Augen geführt wird, ist völlig falsch. Ein informiertes Volk hätte lauthals gelacht, als der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika John Kerry Russland anprangerte für den „Einmarsch in die Ukraine“ unter „Verletzung des Internationalen Rechts.“ Kerry ist der Außenminister eines Landes, dass illegal in den Irak, Afghanistan und Somalia einmarschiert ist, den Sturz der Regierung in Libyen organisiert hat, die Regierung von Syrien zu stürzen versuchte, die Zivilbevölkerungen von Pakistan und Jemen mit Drohnen und Raketen attackiert, den Iran ständig mit Angriff bedroht, die von den Vereinigten Staaten von Amerika und Israel ausgebildete georgische Armee gegen die russische Bevölkerung von Südossetien loshetzte und jetzt Russland mit Sanktionen droht, weil es aufsteht für Russen und russische strategische Interessen. Die russische Regierung bemerkte, dass Kerry die Scheinheiligkeit auf eine neue Ebene gehoben hat. 

Kerry hat keine Antwort auf die Frage: „Seit wann vertritt und verteidigt die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika eindeutig das Konzept der Souveränität und territorialen Integrität?”

Kerry lügt wie immer. Russland ist nicht in die Ukraine einmarschiert. Russland entsandte einige zusätzliche Soldaten in seinen Marinehafen am Schwarzen Meer, angesichts der gewaltträchtigen antirussischen Äußerungen und Handlungen, die aus Kiew kamen. Nachdem das ukrainische Militär auf der Krim zu Russland übergegangen ist, waren die zusätzlichen Soldaten schwerlich nötig.

Der dumme Kerry, schwelgend in seiner Arroganz, Überheblichkeit und Bösartigkeit, gab direkte Drohungen gegen Russland von sich. Der russische Außenminister wies Kerrys Drohungen als „inakzeptabel“ zurück. Die Bühne ist bereit für Krieg.

Beachten Sie die Absurdität der Situation. Kiew ist übernommen worden von ultranationalistischen Neonazis. Eine Bande von ultranationalistischen Strolchen ist das letzte, was die Europäische Union als Mitgliedsstaat haben will oder braucht. Die Europäische Union zentralisiert die Macht und unterdrückt die Souveränität der Mitgliedssstaaten. Beachten sie die Gleichrichtung des neokonservativen Obamaregimes mit antisemitischen Neonazis. Die neokonservative Clique, die die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika seit dem Clintonregime dominiert hat, ist großteils jüdisch, viele davon besitzen die Staatsbürgerschaft sowohl der Vereinigten Staaten von Amerika als auch Israels. Die jüdischen Neokonservativen, die Ministerialdirektorin Victoria Nuland und die nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice haben die Kontrolle über ihren Staatsstreich an Neonazis verloren, welche „Tod den Juden“ predigen. 

Die israelische Zeitung Haaretz berichtete am 24. Februar, dass der ukrainische Rabbi Mosche Reuven Azman „die Juden in Kiew anwies, die Stadt und auch das Land zu verlassen.“ Edward Dolinsky, Vorsteher einer Dachorganisation von ukrainischen Juden, beschrieb die Situation für ukrainische Juden als „düster“ und ersuchte um Hilfe Israels.

Das ist die Situation, die Washington schuf und verteidigt, während es Russland beschuldigt, die ukrainische Demokratie zu unterdrücken. Eine gewählte Demokratie war es, was die Ukraine hatte, ehe Washington diese über den Haufen warf.

Zur Zeit gibt es keine rechtmäßige ukrainische Regierung.

Jeder muss verstehen, dass Washington in Bezug auf die Ukraine lügt, gerade so wie Washington gelogen hat in Bezug auf Saddam Hussein und Massenvernichtungswaffen im Irak, gerade so wie Washington in Bezug auf iranische Atomwaffen gelogen hat, gerade so wie Washington gelogen hat in Bezug auf den syrischen Präsidenten Assad und den Einsatz von chemischen Waffen, gerade so wie Washington gelogen hat in Bezug auf Afghanistan, Libyen, Bespitzelung durch die NSA, Folter. Worüber hat Washington nicht gelogen?

Washington besteht aus drei Elementen: Arroganz, Überheblichkeit, und Bösartigkeit. Sonst ist dort nichts zu finden.

http://antikrieg.com/aktuell/2014_03_03_washingtons.htm

Advertisements

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Russland, USA abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Woanders gelesen: Washingtons Arroganz, Überheblichkeit und Bösartigkeit haben die Bühne für den Krieg bereitet

  1. einkritischerblick schreibt:

    Hallo Gerhard, vielen Dank für den interessanten Artikel. Ich verfolge sehr interessiert die Entwicklung der Geschichte in der Ukraine, und wie über welche Seite berichtet wird. In der Blogger-Szene wird, natürlich zurecht, auf die Rolle der USA geschaut und diese kritisch hinterfragt. Eine Sache möchte ich hier einwerfen, gerade im Hinblick darauf:

    „Die jüdischen Neokonservativen, die Ministerialdirektorin Victoria Nuland und die nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice haben die Kontrolle über ihren Staatsstreich an Neonazis verloren, welche „Tod den Juden“ predigen.“

    Die Frage ist: haben sie wirklich die Kontrolle verloren? Oder kann das eine Nebelkerze sein, oder ein ganz bewusst geplantes Ergebnis?

    Die Tatsache, dass ein paar Nationalisten dort den „Tod der Juden“ predigen, kann doch nur sehr willkommen sein, genauso wie alles antisemitische den jüdischen Neokonservativen / Zionisten immer sehr willkommen ist – stärkt es doch weiterhin die Legende des armen, gequälten Volkes und gibt ihnen Futter für mögliche künftige Forderungen.

    Der „Holocaust“ im 2. Weltkrieg, ob er jetzt stattgefunden hat oder nicht, war doch DIE GELEGENHEIT für jüdische Kreise. Stell dir vor, das hätte es alles nicht gegeben, noch nicht einmal als erlogene Geschichte – es gäbe heute vermutlich keinen jüdischen Staat Israel, und schon gar keine Finanzierung in Billionenhöhe durch die Deutschen, die ja immer noch andauert.

    Eigentlich bin ich mir sicher, dass in der Ukraine niemandem etwas entglitten ist, und sich alles nach Drehbuch abspielt, genau so wie es sich zuvor auch immer nach Drehbuch abgespielt hat. Ich denke der erste Weltkrieg war kein Zufall, der zweite auch nicht, und der dritte wird es auch nicht sein.

    Vordergründig mag es vielleicht so aussehen, aber ich denke es gibt Leute im Hintergrund, die im stillen ihre Fäden ziehen und auf ein gemeinsames Ziel hin arbeiten.

    Hier ein paar interessante Artikel:

    „The USA in 1999 is under that same degree of Jewish domination that Weimar Germany was under in 1929.“

    Jewish Dominance Of America – Facts Are Facts
    http://www.rense.com/general59/sdom.htm

    „For many years Israel has violated well established standards of international law and has defied numerous United Nations resolutions in its occupation of conquered lands, in extra-judicial killings, and in its repeated acts of military aggression.“

    „Today, though barely two percent of the nation’s population is Jewish, close to half its billionaires are Jews. The chief executive officers of the three major television networks and the four largest film studios are Jews, as are the owners of the nation’s larg­est newspaper chain and the most influential single newspaper, the New York Times… The role and influence of Jews in Ameri­can politics is equally marked…“

    A Straight Look at the Jewish Lobby
    http://www.ihr.org/leaflets/jewishlobby.shtml

    „Praising a Jewish audience, he spoke of the prominent roles Jews had played in transforming American attitudes toward civil rights, feminism, and gay rights.“

    Biden says Jewish ‘influence’ behind American cultural politics is ‘immense… immense’
    http://mondoweiss.net/2013/05/influence-cultural-politics.html

    • Gerhard Bauer schreibt:

      Servus,
      diese Möglichkeit sehe ich auch, auch bezweifle ich, dass es sich um echte Nationalisten handelt, wenn sie sich mit den USA und der EU zusammenschließen. In meinen Augen sind sie Landesverräter. Wer mit dem Ausland, zum Zwecke eines Putsches etc. zusammenarbeitet ist ein Landesverräter, da beißt die Maus keinen Faden ab.
      Zum anderen Thema, er hat stattgefunden, das ist offensichtlich und gesetzlich festgeschrieben. Damit hat es so zu sein.
      Hypothesen kann man viele aufstellen, inwieweit diese strafbewehrt sind, entzieht sich meiner Kenntnis, deswegen lasse ich das Thema auch ruhen.
      Das das auserwählte überproportional in gewissen Kreisen vertreten ist, dürfte ebenfalls allgemein bekannt sein. Dass dies bereits als Antisemitismus gewertet wird, wenn man dies anspricht, zeigt, dass der Finger auf die Wunde gelegt wurde.
      Man sollte allerdings vermeiden, vom Jüdischen ganz allgemein zu sprechen, mit Verallgemeinerungen liegt man immer falsch. Vielmehr hat sich eine Gruppe von Menschen, unterschiedlicher völkischer Herkunft, aufgemacht die Weltherrschaft zu erringen und via Finanz- und Waffenmacht die Menschheit zu versklaven. Egal welcher Nationalität, sie sind unsere Gegner, wobei UNS sich hier auch wieder auf alle Nationalitäten bezieht.
      Wenn wir mal von biologischen Unterschieden absehen und Gemeinsamkeiten oder auch Trennendes außerhalb des biologischen Bereiches suchen, werden wir fündig und bekommen ganz andere Gemeinsamkeiten oder Trennlinien.
      Gruß
      Gerd

      PS: Zum Thema „Tod den Juden“. Das sehe ich so, dass es diesen Leuten vollkommen egal ist, wenn Juden getötet werden, vielleicht dient dies sogar ihren Zwecken, um reinen Tisch machen zu können und Otto Normaljude ist auch nur eine Figur auf dem Schachbrett.

Kommentare sind geschlossen.