Die Verantwortung Deutschlands

In diesem Video wird über die Verantwortung und die zentrale Rolle Deutschlands gesprochen, verantwortlich oder mitverantwortlich für Aktionen und Kriegseinsätze der USA.

Welchen Grad der Verantwortung „Deutschland“, sprich die BRD  und damit wir Deutsche zugewiesen bekommen, dürfte klar sein. Mittlerweile sind wir ja wieder für vieles verantwortlich, für die Euromisere, für das Elend in den sog. Südstaaten, für die Bankenkrise und vieles andere mehr. Verantwortlich ist in diesem Zusammenhang nur ein anderes Wort für Schuld und Schuld kam uns in den letzten knapp 100 Jahren immer sehr, sehr teuer zu stehen.

Wir sind verantwortlich.
Wir lassen es schließlich zu, dass die kriegerischste Nation der Neuzeit von unserem Boden aus Kriege, Terroraktionen und Geheimdienstoperationen in der ganzen Welt führt, plant und logistisch unterstützt.
Wir, die Deutschen, könnten ja etwas dagegen tun. Wir tun es nicht, wir taten es schon einmal nicht, so wird gesagt und so wird es wieder gesagt werden, wenn es darum einen Sündenbock, uns, zur Schlachtbank zu führen.
Nicht verantwortlich werden jene sein, die sich heute mit einem BRD-Pass schmücken und auch Deutsche genannt werden und schon gar nicht jene die eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzen, sonst wären ja auch manche Juden, Türken oder Griechen etc. verantwortlich/schuldig. Das kann, darf und wird nicht sein. In diesem besonderen Fall gibt es eine völkische Trennung. Und es existiert doch, das deutsche Volk.

Wieso sind wir verantwortlich?
Wir wählen immer die Kartellparteien, die nicht nur diese Sauereien des Raubstaates Nr. 1 unterstützen, sondern auch die Ausplünderung unseres Volkes organisieren und dieser den rechtlichen Rahmen geben und unternehmen auch sonst nicht viel, um uns der, nicht nur lästigen Herrschaft zu entledigen.

Was aber könnten wir denn tun?
Andere Parteien wählen, z. B. die NPD? Sicher, nur wie lange würde dies gut gehen. Nur mal angenommen, die NPD würde tatsächlich auch ein Politik vertreten, mit der sich eine große Anzahl Deutscher identifizieren könnte.
Ein Blick nach Griechenland zeigt, wie das System reagiert. Die Partei „Goldene Morgenröte“ errang große Erfolge, war im Parlament vertreten und mehr war zu erwarten.
Was geschah? Die Partei wurde verboten, der Parteichef und Abgeordnete der Partei wurden verhaftet. Das war es dann.
Was wenn die Parteigänger weitergemacht hätten?
Militär wäre aufmarschiert, notfalls hätte Eurogendfor den Befehl bekommen, den Aufstand niederzuschlagen.
Nicht zu vergessen die Sturmtruppen des internationalen Finanzkapitals, die gegen jede nationale Regung losgeschickt werden, bei uns bekannt unter dem Namen Antifa, antifaschistische Einheits- oder Volksfront.
Die andere Möglichkeit ist, diese Oppositionspartei, ist käuflich, läuft über oder ist von vornherein als Puffer geplant.
Dann würde diese Oppositionspartei die Unzufriedenen binden, die Unzufriedenheit kanalisieren, aber ändern würde sich nichts.
Je nach dem Grad der Unzufriedenheit der Bürger unseres Landes, wird auch eine entsprechende „Oppositions“partei angeboten, wie derzeit die AfD. Wir erinnern uns, wie schnell die AfD von der Abschaffung des Euros und der Wiedereinführung der DM, zu einer Euro- und EU-Erhaltungspartei mutierte. Das Ziel aber war erreicht, ein Gutteil der Unzufriedenen wurde gebunden und ein guter Teil wieder gehindert eine der kleineren, echten Oppositionsparteien zu wählen. So ist das Spiel, so funktioniert es.
Dabei ist es unerheblich, ob diese Leute über ihre Rolle Bescheid wissen oder nicht. Fakt ist, sie werden gesteuert und gezielt eingesetzt.

Was sollte unser Land, unser in Ketten gehaltenen Volk also tun?
Ich weiß, in Ketten gehalten hört sich etwas scharf an. Es ist aber egal, ob man mit goldenen Ketten gefesselt ist, mit Stahlketten oder mit einer unsichtbaren Fessel, vergleichbar mit Gleipnir.

Wir sind nach wie vor geknebelt und gefesselt und zudem bedroht durch die Feindstaatenklausel.

Hier die Feindstaatenklausel im Wortlaut:

UN Charta

Artikel 53

(1) Der Sicherheitsrat nimmt gegebenenfalls diese regionalen Abmachungen oder Einrichtungen zur Durchführung von Zwangsmaßnahmen unter seiner Autorität in Anspruch. Ohne Ermächtigung des Sicherheitsrats dürfen Zwangsmaßnahmen auf Grund regionaler Abmachungen oder seitens regionaler Einrichtungen nicht ergriffen werden; ausgenommen sind Maßnahmen gegen einen Feindstaat im Sinne des Absatzes 2, soweit sie in Artikel 107 oder in regionalen, gegen die Wiederaufnahme der Angriffspolitik eines solchen Staates gerichteten Abmachungen vorgesehen sind; die Ausnahme gilt, bis der Organisation auf Ersuchen der beteiligten Regierungen die Aufgabe zugewiesen wird, neue Angriffe eines solchen Staates zu verhüten.
(2) Der Ausdruck “Feindstaat” in Absatz 1 bezeichnet jeden Staat, der während des Zweiten Weltkriegs Feind eines Unterzeichners dieser Charta war. [pdf Feindstaatenliste, deutsch]

Auch Professor Schachtschneider äußerte sich zu dieser Klausel, das Interview ist hier zu lesen.

Es soll hier nicht die Frage beantwortet werden oder versucht beantwortet zu werden, was wir denn tun können, sondern es soll darauf hingewiesen werden, dass sämtliche Vorhaltungen gegen uns Deutschen, ins Leere laufen und diese im Endeffekt ein Ergebnis der Umerziehung sind und ihre Wurzel in den altbekannten Vorwürfen gegen uns Deutsche haben, die seit dem 1. Weltkrieg gegen unser Volk erhoben werden.
Es muss laut und deutlich gesagt werden, wir könnten nichts gegen die Maßnahmen der USA unternehmen, selbst wenn unser Volk geschlossen aufstünde. Ebensowenig wie die Mitteldeutschen etwas gegen die Maßnahmen der Sowjetunion machen konnten.

Was wäre das Ergebnis?
Ich will es mal ganz deutlich sagen, atomare Vernichtung, wenn denn gar nichts anderes mehr helfen würde.
Oder glaubt irgendwer, dass sich unsere Herren der Forderung eines gewissen Lech Walesas, seines Zeichens Friedensnobelpreisträger, verschließen würden:

„Wenn die Deutschen erneut Europa in der einen oder anderen Art destabilisieren, sollte man nicht mehr zu einer Aufteilung Zuflucht nehmen, sondern dieses Land einfach von der Landkarte ausradieren. Der Osten und der Westen besitzen die notwendigen fortgeschrittenen Technologien, um diesen Urteilsspruch durchzuführen.“

Leszek Walesa, Elsevier (Niederlande) vom 7. April 1990
Quelle: Metapedia

Wikipedia hat eine etwas andere Übersetzung veröffentlicht:

“Wenn Deutschland noch einmal Europa destabilisiert dann wird Deutschland nicht mehr geteilt, sondern von der Landkarte gefegt werden. Ost und West haben die notwendige Technik, um dieses Verdikt auch vollstrecken zu können. Wenn Deutschland wieder anfängt, bleibt keine andere Lösung.” – Interview in der niederländischen Wochenzeitung Elsevier vom 7. April 1990, laut DER SPIEGEL 15/1990 PDF, mit Karikatur von Pancho Willmarth

Solange dieses Schwert über uns schwebt, werden wir uns nicht befreien können, solange aber sind wir auch für nichts, aber für gar nichts verantwortlich zu machen.
Was die Schergen der USA in unserem Land anrichten, welche Gesetze sie auch verabschieden, wir sind nicht verantwortlich.
Niemand kann von unserem Volk verlangen, dass es sich der Vernichtung preisgibt und glaubt mir, viele unserer Volksgenossen wissen oder ahnen dies zumindest, dass dies die Konsequenz für ein Aufbegehren wäre. Dabei sei auch an das unsägliche Buch Nizers erinnert, das mit einer Auflage von 150 000, von Eisenhower an höhere Offiziere der einmarschierenden US-Army verteilt wurde. Zu erwerben hier.

Sollten sich die Fesseln lockern und es gibt Anzeichen, dass sie sich mittelfristig lockern könnten, werden uns wir Deutsche auch wieder zu regen beginnen, die steifen Glieder lockern und von vorne beginnen, mit all den wertvollen Erfahrungen im Gepäck, die wir auch im Laufe der letzten 100 Jahre sammelten und uns noch in den Gliedern stecken.

Hier noch ein Netzadresse:

armykaserne.com/list.htm

Dort sind sämtliche Kasernen der US-Army innerhalb der BRD aufgelistet und macht den Grad der Unterwerfung deutlich.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, USA, Video abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.