Die USA bestehen auf Modernisierung von Atomwaffen

Seit spätestens Juli ist bekannt, dass die Strategen des Atomkrieges die Beschleunigung der Modernisierung dieser Waffengattung fordern.

Was allerdings erst jüngst durch belgische Medien bekannt wurde, ist, dass eine Reihe von NATO-Mitgliedsländern in einem Geheimabkommen mit den USA beschlossen haben die amerikanischen taktischen Kernwaffen, die auf dem Boden dieser Länder stationiert sind, zu modernisieren. Diese Medien berufen sich u. a. auf den US-Kernwaffenexperten  Hans Kristensen.
Wie RIA-Novosti weiter meldet, handele es sich um ca. 200 taktische Kernwaffen die seit den 60 Jahren in der BRD, den Niederlanden, Belgien, Italien und der Türkei stationiert sind.
Die USA haben die Absicht diese Kernwaffen in GPS gelenkte Bomben umzubauen.
Offiziell wurden diese Informationen weder dementiert, noch bestätigt.

Wer diese Modernisierung bezahlen wird, dürfte auch klar sein, die USA jedenfalls nicht. Auch dürfte klar sein, dass die NATO-Länder die diese US-Kernwaffen modernisieren wollen, nichts anderes sind als Sprachrohre der US-Administration und US-Rüstungsindustrie.

Noch ein paar Takte zu den Grünen, die ja immer atomwaffenfreie Zonen forderten, die sich gegen die zivile Nutzung der Kernenergie aussprechen. Hat irgendjemand schon etwas von führenden Grünen oder dieser Partei als Ganzes zu diesem Thema gehört. Fordern die Grünen den Abzug der US-amerikanischen Atomwaffen aus der BRD? Haben die europäischen Grünen, die ja auch im Europaparlament organisiert sind, energisch gegen die US-Atomwaffen auf EU-Boden protestiert?
Fehlanzeige.
Was hört man dazu von der Linkspartei? Schweigen im Walde.

Nur eine kleine Anzahl von Parteien, die kein politisches Gewicht haben, vertreten hier eine gegensätzliche Position. Für diese Parteien reichen ein paar Krakeeler, glockenläutende Pfaffen und halbsenile Greise aus, um sie mundtot zu machen. Mehr braucht der „American-Way-of-Life“ hier nicht aufzubieten, um seine Widersacher mundtot bzw. wirkungslos zu machen. Neben den realen Massenvernichtungswaffen, verfügen diese Kerle zusätzlich noch über die Massenmedien, mit den Massensuggestion betrieben wird und hochwirksam sind. Auch schleichendes Gift ist Gift. Auch psychische Vernichtung ist Vernichtung.

Dass die anderen Systemparteien zu alldem schweigen, ist eh klar.
Der ehemalige buntesdeutsche Vizekanzler Westerwelle meinte mal in einem Anflug von Größenwahn den Abzug der Kernwaffen fordern zu müssen. Das war denn doch zuviel. Flugs wurde er demontiert, dem Atlantikbrückler wurden die Flügel gestutzt und er ist nun froh, noch Außenminister spielen zu dürfen.

Zur Souveränität unseres Landes, wie der anderer Länder noch ein Gesichtspunkt.
Dass wir nicht souverän sind, ist sowieso klar.
Wie können Länder souverän sein, auf deren Boden fremde Truppen, fremde Massenvernichtungswaffen stationiert sind, auf die man so gar keinen Einfluss hat, für die man lediglich bezahlen „darf“?
Der US-amerikanisch besetzte Teil Europas und der Welt, ist nicht souverän.
Die Amis verfügen über ca. 1000 Militärstützpunkte in aller Welt. Diese Länder sind nicht souverän, sie sind Aufmarschgebiet der US-Kriegsmaschinerie und dienen den nationalen Interessen der USA und keinen anderen. Wo der amerikanische Stiefel Fuß gefasst hat, geht er nicht mehr, dafür sorgen die bestens bezahlten und geförderten politischen Handlanger, Parteien und NGOs in den jeweiligen Ländern, auch Zivilgesellschaft genannt.

Anstatt uns größte Sorgen über die chemischen Waffen Syriens zu machen, sollten wir uns allergrößte Sorgen über die Massenvernichtungswaffen der USA auf unserem Boden und auf dem unserer Nachbarn machen.
Die Amis haben Atomwaffen bei uns stationiert, welche chemischen, biologischen und sonstigen Massenvernichtungswaffen sind auf unserem Boden stationiert?
Natürlich unterliegt dies alles strengster Geheimhaltung und notfalls wissen die Schoßhündchen der Amis nichts, wurde ja alles bereits vor Jahrzehnten beschlossen und umgesetzt. Ist ja Normalität, wie die Überwachung des buntesdeutschen und weltweiten Fernmeldeverkehrs und trägt außerdem zu unserer Sicherheit bei.

Natürlich, mit allergrößter Sicherheit wird unser Land, wird Europa zum Schlachtfeld, wenn die Amis einem ihrer großen Widersacher ans Leder wollen, den Russen.
Raketenschirm hin, Raketenschirm her. Geschützt werden die USA und diese werden versuchen den atomaren, biologischen, chemischen Krieg soweit zu beschränken, dass dieser auf dem Boden der „Verbündeten“, des Kanonenfutters, geführt werden wird. Egal ob bei uns in Europa oder in Asien. Hier ein Video über Atomartillerie.
Wer vermeiden will, dass solche Szenarien eines Tages doch noch Realität werden, kann nur eines fordern:

AMI GO HOME

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, EU, USA abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die USA bestehen auf Modernisierung von Atomwaffen

  1. Pingback: Atomwaffen auf deutschen Boden sollen modernisiert werden | rundertischdgf

  2. rundertischdgf schreibt:

    Als Fundsache übernommen mit einigen zusätzlichen Ergänzungen. Ganz starker Beitrag!

Kommentare sind geschlossen.