Aktion: Milliarden für Griechenland stoppen

Hektische Euro-Rettung: Bundestag soll morgen Milliardenzahlungen „für Griechenland“ durchwinken. Stoppen wir ihn! Klicken Sie mit!

Der letzte Krisen-Gipfel ist kaum beendet. Die wenigsten Abgeordneten haben auch nur eine Ahnung, was da beschlossen wurde. Eine öffentliche Debatte konnte noch gar nicht einsetzen. Sicher ist nur: diesmal fließt Geld direkt aus dem Bundeshaushalt. Wir bürgen nicht mehr „nur“. Ab jetzt wird bar gezahlt.  Wieviel genau, das wissen wir noch nicht. Und trotzdem: die Regierung jagt die Volksvertreter knappe 48 Stunden nach dem Gipfel zum neuerlichen Abnick-Appell.

Wenn Sie dagegen sind, daß unser Bundestag keine zwei Tage nach dem letzten Gipfelbeschluß zum Abnicken weiterer Hilfsmilliarden gepfiffen wird, machen Sie mit. Klicken Sie hier, um 10 Abgeordneten zu sagen: STOP die Rettungsmilliarden! Oder sagen Sie es Ihrem Wahlkreisabgeordneten und klicken Sie dazu hier.

Wenn Sie denken, daß die Bevölkerung sich gegen die zunehmende gezielte Außerkraftsetzung unseres Parlamentes organisieren muß, bestellen Sie hier unseren Handzettel zum Verteilen. Über 200.000 Handzettel sind so schon in Deutschland unterwegs. Schreiben Sie uns, was Sie beim Verteilen erlebt haben oder schicken Sie uns Photos davon.

Es liegt an uns. Packen wir es an!

Herzliche Grüße   Ihre

Beatrix von Storch

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, EU, Finanzwirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Aktion: Milliarden für Griechenland stoppen

  1. Ewald Böhmer schreibt:

    Wer es noch nicht gemerkelt haben sollte die machen was sie wollen nur um ihre eigenen Pfründe zu retten,es ist doch nicht ihr Geld .Wenn interessieren schon das Volk es wurde nie gefragt,weder bei der Einführung des Euro noch bei der Unterzeichnung der Lissabon Vertrage ,an die sie sich selbst nicht halten.Die Urteile des „Bundes Verfassungsgericht “ werden total ignoriert ,alles wird Rechtlich legitimiert und ist in Wirklichkeit hoch Kriminell .Es ist und bleibt eine Schein Regierung Vollgestopft mit Volkshoch Verräter.Dieses „Deutschland “ hat sich abgeschafft es gibt es nicht mehr !

    • Gerhard Bauer schreibt:

      Den Anfangssatz möchte ich widersprechen, die machen nicht was sie wollen, die machen was sie sollen. Ihre Pfründe retten oder sichern sie, indem sie das Wahlvolk für sich gewinnen oder bestimmte Maßnahmen besser durchsetzen können als die andere Gruppe/Partei.

      An solchen Aktionen teilzunehmen, halte ich für sinnvoll, wenn ich auch weiß, dass sie nichts ändern werden.

  2. ein Rentner schreibt:

    Wer Diebe nicht festhält, der läßt sie weitermachen!

Kommentare sind geschlossen.