Woanders gelesen: Christa Meves zur endlosen Betreuungsgeld-Debatte: Das erfolgreichste Lernmittel ist die Liebe!

Christa Meves zur endlosen Betreuungsgeld-Debatte: Das erfolgreichste Lernmittel ist die Liebe!

Christa Meves
Über das entwürdigende Getue um das Betreuungsgeld ist mir nun der Kragen geplatzt: Welch dumme Schändlichkeit, sich als Regierende über Monate hinweg darüber zu streiten, ob man den Müttern einen winzigen Brocken zum Überleben hinwerfen solle oder nicht: den Müttern!
Das ist ähnlich, als wenn man einer Ente, nachdem man sie zunächst einmal von schönen stillen Nistplätzen verjagt und damit genötigt hat, in einer Betonhöhle zu brüten, nun auch noch den Zugang zum Brotkorb entzieht und mit einem hingehaltenen Bröckchen vor ihrem Schnabel hin- und her fuchtelt. Dabei ist sie ohnehin schon am Verhungern mit den wenigen Küken, die unter ihren maroden Flügeln noch geschlüpft sind .
Wer die Mütter vertreibt und sie ihrer Kinder beraubt, macht nicht nur die einzelne Familie damit kaputt, sondern bringt sich damit  um die Zukunft aller. Ohne Mütter geht nichts!
Mütter sind de facto die zentrale Quelle aller Lebenskraft, aller Zukunft. –  Mütter, die über ihre Kinder Flügel breiten, solange diese hilflos sind, bringen dadurch liebes- und leistungsfähige Menschen hervor.
Muss nicht selbst für geduldige Mütter jetzt die Zeit der Demütigung ein Ende haben? Wie wagt man denn mit ihnen umzugehen? Glaubt man, sie einfach im Regen stehen lassen zu können?
Weiß nicht mittlerweile auch die Wissenschaft, dass das erfolgreichste Lernmittel die Liebe ist?
Mütter sind die unaufgebbarsten Ressourcen unserer Gesellschaft.
Die Zeit ist überreif für die Einsicht, dass nur durch die Kinder getreuer Mütter ein Land zum Blühen gebracht und erhalten werden kann. Dafür wollen wir uns weiter einsetzen.

Über Gerhard Bauer

Sechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Familie, Gesellschaft, Woanders gelesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.