Deutsche Opfer, fremde Täter

Zu der Aktion von Götz Kubitschek, möchte ich auch noch folgendes Archiv bekanntmachen:

Ausländergewalttaten: http://kompakt-nachrichten.de/?tag=auslander+gewalttaten

Über Gerhard Bauer

Mittsechziger aus dem Südosten Bayerns, gebürtiger Niederbayer. Bayer mit Leib und Seele. Ehemaliger treuer CSU-Wähler, nun wird taktisch entschieden. Freizeitbeschäftigung: Lesen, Radeln, Garteln und Fischen. E-Post: bayern71 (at) outlook.com
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Zuwanderung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Deutsche Opfer, fremde Täter

  1. Alexander schreibt:

    Der Film „Gangs in New York“ beschreibt den Kampf den irische Einwanderer gegen die „Einheimischen“ Amerikaner geführt haben. Das unterscheidet sich kaum von dem, was im Norden der BRD abgespielt hat. Ich weiß nicht warum das Kubitschek zum Thema macht. Es beweist bloß das die Deutschen viel zu verweichlicht sind, um den Treiben aus eigener Kraft ein Ende zu machen. Der Stärkere verdrängt den Schwächeren zu recht, wenn der sich nicht wehren weiß und statt dessen ein immerwährendes Klagelied anstimmt. Ich kann dieses Jammergeschrei über kriminelle Ausländer nicht mehr hören, weil es uns selber zu Waschlappen und Weicheiern stempelt, die sich mit ihrer inneren Versklavung bereits abgefunden haben.

    • Gerhard Bauer schreibt:

      Ich sehe es mehr als eine Art Gegengewicht zur herrschenden Propaganda.
      Wie wehrst Du Dich gegen die Zivilokkupation unseres Landes?

Kommentare sind geschlossen.